Scharf, aber nicht neu

12. Juli 2013, 10:02
  • nokia
image

Das neuste Nokia-Flaggschiff Lumia 1020 hat eine integrierte Kamera mit 41(!)-Megapixel-Sensor, ähnelt ansonsten seinem Vorgänger stark. Wann es in die Schweiz kommt, ist noch unklar.

Das neuste Nokia-Flaggschiff Lumia 1020 hat eine integrierte Kamera mit 41(!)-Megapixel-Sensor, ähnelt ansonsten seinem Vorgänger stark. Wann es in die Schweiz kommt, ist noch unklar.
Das Lumia 925 ist gerade erst in die Schweizer Läden gekommen, schon ist ein neueres Smartphone aus dem Hause Nokia unterwegs. Das neuste Modell der Finnen mit dem wohlklingenden Namen Lumia 1020 wurde gestern in New York vorgestellt. Im Vordergrund steht vor allem die Kamera mit ihrem 41-Megapixel-Sensor. Zum Vergleich: Apples iPhone 5 besitzt eine Bildauflösung von 8 Megapixeln und Samsungs Galaxy 4 kommt auf 13 Megapixel.
Der 41-Megapixel-Sensor ist aber nicht neu. Er war bereits im Nokia Modell 808 PureView verbaut. Das Gerät lief aber mit dem verstaubten Betriebssystem Symbian. Das gestern vorgestellte Smartphone kommt nun aber mit dem Betriebssystem Windows Phone 8. Wie beim 808 werden Bilder zeitgleich mit der vollen und einer geringeren 5-Megapixel-Auflösung gespeichert. Die Pixel des Bildsensors können zu gewünschten Auflösungen verrechnet werden (Oversampling). Damit könne man weiter in ein Bild hinein zoomen ohne die bei digitalem Zoom übliche Unschärfe. Auch das Rauschen soll dadruch verringert werden.
Abgesehen von der Kamera ähnelt die Ausstattung des neuen Lumia stark dem bisherigen Topmodell 925. Als Prozessor kommt weiterhin ein Qualcomm Snapdragon S4 mit zwei Kernen und 1,5 GHz in Einsatz. Das 4,5 Zoll grosse AMOLED-Display hat ebenfalls 1280 × 768 Pixel. Neu sind die 2 GByte Arbeitsspeicher – soviel besitzt bisher kein anderes Windows Phone. Der interne Speicher ist 32 GByte gross, Platz für eine zusätzliche SD-Karte gibt es nicht.
Noch kein Schweizer Launchdatum
Beim Preis des Gerätes hüllte sich Nokia in Schweigen. Beim Online-Händler PCP.ch wird das Gerät für 1038 Franken gelistet. Das ist aber nur der aktuelle Shoppreis, der sich täglich wieder ändern könne, wie es auf Anfrage heisst. Auch die Schweizer Pressestelle von Nokia hat noch keine genaueren Angaben.
In den USA soll das neue Nokia-Flaggschiff ab dem 26. Juli exklusiv beim Provider AT&T erhältlich sein. Mit einem Zwei-Jahres-Vertrag soll das Gerät 300 US-Dollar kosten. Im dritten Quartal dieses Jahres soll das Lumia 1020 in China und einigen europäischen Ländern auf den Markt kommen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland tüftelt mit Nokia an 6G

Das Bundesministerium für Forschung und Entwicklung finanziert ein dreijähriges Projekt, das letztlich die Einführung von 6G zum Ziel hat.

publiziert am 11.7.2022
image

Telco-Ausrüster verlassen Russland

Huawei, Ericsson und Nokia stoppen ihre Geschäfte in Russland. Es droht ein Engpass in der Mobilfunkversorgung.

publiziert am 12.4.2022
image

Nokia startet SaaS-Angebot für Telcos

Die Finnen machen Ernst mit ihrem Cloud-Versprechen und bringen erste Angebote für CSPs auf den Markt.

publiziert am 18.11.2021
image

SBB vergibt Aufträge für neues Datennetz für bis zu 133 Millionen

Vier Unternehmen erhielten in einem selektiven Verfahren den Zuschlag.

publiziert am 1.9.2021