Schau mir in die Augen, Kleines (mit Skype)

4. Februar 2015, 14:30
  • technologien
  • microsoft
image

Skypen tut jedermann, doch obwohl man dabei sein Gegenüber sieht, besteht kein direkter Blickkontakt, weil man instinktiv auf den Bildschirm und nicht in die Kamera schaut.

Skypen tut jedermann, doch obwohl man dabei sein Gegenüber sieht, besteht kein direkter Blickkontakt, weil man instinktiv auf den Bildschirm und nicht in die Kamera schaut. Die ETH Zürich hatte bereits im August 2013 einen Software-Prototyp vorgestellt zum Download zur Verfügung. Voraussetzung ist ein Windows-8-Computer und Kinect for Windows. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH liefert – auch an Geschäftskunden

Bei der Beschaffung von Betriebs- und Verbrauchsmaterial gibt es in vielen Unternehmen und Institutionen Potenzial, um Kosten zu sparen. Dabei kann sich die Lieferantenwahl als entscheidender Schlüsselfaktor erweisen. Vier Gründe, warum es sich lohnt, bei BRACK.CH einzukaufen.

image

Insurtech-Startup Grape sichert sich 1,7 Millionen Franken

Der Schweizer SaaS-Anbieter will mit dem Geld aus einer Pre-Seed sein Produkt weiterentwickeln und das Team ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022