Schindler will mit Huawei Fahrstühle und Co. smart machen

19. September 2016, 15:06
  • rechenzentrum
  • huawei
  • iot
image

Der Schweizer Liftbauer Schindler gibt eine Zusammenarbeit in Sachen IoT mit Huawei bekannt.

Der Schweizer Liftbauer Schindler gibt eine Zusammenarbeit in Sachen IoT mit Huawei bekannt. Die beiden wollen bei der Entwicklung von smarten Komponenten kooperieren. Finanzielle Einzelheiten zum Deal teilt Schindler nicht mit.
Die neuen Lösungen zur Anbindung von Aufzügen und Fahrtreppen über das IoT seien ein wichtiger Bestandteil der digitalen Plattform von Schindler. Ziel sei es, das Monitoring sowie die Analyse und Verarbeitung von Datenströmen zu verbessern. "Durch die Kooperation können wir die Markteinführungszeiten unserer neuen digitalen Angebote reduzieren", so Schindler-CEO Thomas Oetterli. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022