Schlechte Noten für Hyperscaler

31. August 2018, 13:29
  • telco
image

Dieses Jahr überzeugen kleine, lokale Anbieter im 'Bilanz'-Telekom-Rating.

Dieses Jahr überzeugen kleine, lokale Anbieter im 'Bilanz'-Telekom-Rating.
Bereits zum 19. Mal hat das Wirtschaftsmagazin 'Bilanz' das "Telekom-Rating" publiziert. Wem es als Privat- oder KMU-Kunde zu mühsam sei, für jedes Produkt einen eigenen Carrier herauszusuchen, der sei bei Sunrise am besten bedient. Grosskunden würden mit UPC am besten fahren, so die Bilanz der Untersuchung.
Dieses Jahr hat das Magazin in Zusammenarbeit mit dem Telekomberater Ocha 1500 Geschäfts- und 8800 Privatkunden nach ihrer Meinung zu Qualität, Innovation, Preis, Flexibilität und Support der verschiedenen Anbieter befragt.
Neu hinzugekommen ist in diesem Jahr die Kategorie Cloud Services. Hier würden sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden Schweizer Nischenanbieter gut abschneiden. Nexellent, Cyon und EveryWare führen das Cloud-Ranking im Geschäftskundenbereich an. Die US-Anbieter Amazon (7) Google Drive (10), Dropbox (11) und Azure (12) rangieren am Ende der Tabelle. Die hiesigen Anbieter würden vom lokalen Support profitieren, so Martin Steinmann, Co-Autor der Studie, in der 'Bilanz'.
Die Kategorie Data Center führen Nexellent, EveryWare und Infomaniak an. Es handle sich um einen anspruchsvollen Markt. Wer das Niveau beibehalte und sich nicht verbessere, stürze im Ranking ab, so bilanziert das Wirtschaftsmagazin.
Cyberlink, Init7 und VTX erhalten von Geschäftskunden die besten Noten im Bereich Internet Service Provider und Corporate Networks. Auffällig ist hier der Absturz von Quickline vom ersten auf den neunten Platz. Dies dürfe mit dem Verkauf des Enterprise-Geschäfts zu tun haben, glaubt Jörg Halter von Ocha.
Im Mobilfunk habe UPC erstmals genug Geschäftskunden, um im Ranking vertreten zu sein. Die Firma startet mit einem guten zweiten Platz hinter Sunrise und vor Swisscom. UPC habe von der Schwäche von Salt profitiert. Seit der Anbieter den B2B-Bereich aufgelöst habe, sei die Firma für Businesskunden schlecht zu erreichen, kommentiert Halter das Ergebnis. Spannend werde es nächstes Jahr, wenn UPC vom Salt- auf das Swisscom-Netz wechsle.
Bei der IP-Telefonie erhalten spezialisierte Anbieter gute Noten: iWay, Sipcall und VTX besetzen das Stockerl. iWay erhält auch von Privatkunden in der Festnetztelefonie die beste Bewertung. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022