Schlüpfrige Top-Level-Domain zugelassen

2. Juni 2005, 12:17
    image

    Rotlichtbezirk im Internet: ".xxx" kommt.

    Rotlichtbezirk im Internet: ".xxx" kommt.
    Der Domainverwalter ICANN (Internet Corporation For Assigned Names and Numbers) hat den vor einem Jahr von einer Firma namens ICM Registry eingereichten Antrag auf die Top-Level-Domain ".xxx" gutgeheissen. Unter der neuen Endung sollen sich Websites registrieren können, die legale pornographische Inhalte für Erwachsene anbieten. In einer gestern erschienenen Pressemitteilung von ICM Registry wird erklärt, dass der Antrag die Kriterien von ICANN erfüllt habe.
    ICM Registry wurde vor fünf Jahren mit der einzigen Absicht gegründet, die Zulassung der Top-Level-Domain ".xxx" durchzusetzen. Das unabhängige Unternehmen wird für die neue Domain nur technische Unterstützung und Verwaltung anbieten. Über die Inhalte soll die Non-Profit-Organisation IFFOR (International Foundation for Online Responsibility) wachen, die sich unter anderem für den Kampf gegen Kinderpornographie einsetzt.
    Bis Ende 2005 soll die neue Domain von ICANN freigegeben werden. Obwohl dieser Schritt von konservativen Politikern kritisiert wird, haben sich ICM Registry und IFFOR das Ziel gesetzt, durch eine klare Trennung von legalen und illegalen pornographischen Inhalten der Kinderpornographie einen Riegel zu schieben. (mim)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

    Bei der 'Computerworld' wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

    Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Der Wandel im Beschaffungsrecht

    Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

    Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

    publiziert am 3.2.2023