Schneider Electric sucht neuen Schweiz-Chef

19. November 2018, 10:49
  • people & jobs
image

Für seine Schweizer Dependance sucht der französische Elektrokonzern für Anfang 2019 einen neuen Geschäftsführer.

Für seine Schweizer Dependance sucht der französische Elektrokonzern für Anfang 2019 einen neuen Geschäftsführer. Simon Ryser, der laut seinem Xing-Profil seit dem Jahr 2000 für Schneider Electric in verschiedenen Positionen, zuletzt seit 2017 als General Manager tätig war, verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, heisst es in einer Mitteilung. Barbara Frei, DACH-Chefin des in der Schweiz rund 1000 Mitarbeitende zählenden Konzerns, bedauert Rysers Abschied "sehr" und dankt ihm "für seine ausserordentlichen Leistungen".
Interimistisch habe Bernhard Kiechl den Chefsessel übernommen. Der diplomierte Elektroingenieur stand zuletzt als Vice President Partner Projects and Ecobuilding Schweiz für den Konzern im Einsatz. Auch er arbeitet schon mehr als zehn Jahre für Schneider Electric respektive die 2007 übernommene Tochter Gutor Electronic, wie seinem Xing-Profil zu entnehmen ist.
Kiechl werden Erfahrungen im Business-Development wie auch im Produkt-, Channel- und Projektmanagement auf internationaler Ebene attestiert. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Siemens Digital Industries Software erhält DACH-Doppelspitze

Klaus Löckel wird neu von Christopher-Alexander Unkauf, dem bisherigen Geschäftsführer Schweiz, unterstützt.

publiziert am 8.2.2023
image

Matrix42 beruft neuen CEO

Das deutsche Softwarehaus erweitert sein Management mit einem neuen CEO und einem neuen CFO.

publiziert am 8.2.2023
image

Infinigate holt einen Lieferantenflüsterer

Mathias Bachsleitner soll die Beziehungen zu strategischen Lieferanten verstärken und sich um neue Partnerschaften bemühen.

publiziert am 8.2.2023
image

Zoom kündigt 1300 Mitarbeitenden

Nach dem Boom während der Covid-Pandemie und einer Einstellungsoffensive baut Zoom 15% der Belegschaft ab.

publiziert am 8.2.2023