Schnellere Bestellprozesse für Colt-Partner

23. März 2010, 15:43
  • telco
  • channel
image

Colt hat seine "VoIP Access" genannte Sprach- und Internet-Komplettlösung für KMU mit neuen Funktionen und Optionen ergänzt.

Colt hat seine "VoIP Access" genannte Sprach- und Internet-Komplettlösung für KMU mit neuen Funktionen und Optionen ergänzt. Gleichzeitig will der Carrier seinen Partnern, über die das KMU-Angebot hauptsächlich vertrieben werden soll, durch vereinfachte und verbesserte Prozesse das Leben erleichtern. Insbesondere soll die Zeit reduziert werden, die ein Reseller mit Informationsbeschaffung und Auftragsverwaltung verbringen muss, so Luzius von Salis von Colt Technology Services in der Schweiz.
So können Colt-Partner nun VoIP-Access-Pakete komplett online bestellen und die Auftragsbearbeitung danach auch online überwachen. Da auch die Prozesse bei Colt selbst vereinfacht und verbessert wurden, beispielsweise durch neue Testmethoden, verspricht der Lieferant nun eine Einrichtung innert zehn Werktagen. Colt hat zudem das Community-Partnerprogramm angepasst, und mit zusätzlichen Trainings, Supportleistungen und Prämien zum VoIP-Access-Paket ergänzt.
Zu den neuen Features von VoIP Access selbst gehören neben neuen Bandbreiten-Optionen und Monitoring-Funktionen auch neue Security-Features, die spezifisch Hackerangriffe und betrügerische Anrufe über das VoIP-Netz abwehren sollen. (hjmI)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023