Schub für Open Government Data

10. September 2013, 11:52
  • e-government
  • open government data
  • nationalrat
image

Nationalrat spricht sich für den Masterplan Open Government Data aus. Grünliberale stimmten geschlossen dagegen.

Nationalrat spricht sich für den Masterplan Open Government Data aus. Grünliberale stimmten geschlossen dagegen.
Gestern hat der Nationalrat dem Postulat "Masterplan für Open Government Data (OGD)" von Kathy Riklin zugestimmt. Das Ende September 2011 eingereichte Begehren war, dass eine Analyse der öffentlich zugänglichen Datenbestände des Bundes gemacht werden soll. Zudem sollen das OGD-Potential abgeschätzt werden und rechtliche, betriebliche und technische Massnahmen ergriffen werden, um OGD optimal umzusetzten.
Mit einer Zweidrittelmehrheit sprach sich der Nationalrat klar dafür aus. Geschlossen Nein (Quelle politnetz.ch) gestimmt haben lediglich die Grünliberalen. Ausreisser bei der SVP war Nationalrat Lukas Reimann - ansonsten haben sich alle anderen ebenfalls dagegen ausgesprochen.
Seit der Eingabe des Postulats hat sich aber einiges getan. Zum Beispiel wurde kürzlich eine Studie vom Bundesarchiv zur wirtschaftlichen Auswirkung von OGD veröffentlicht. Der Bund hatte zudem angekündigt, ein Open-Data-Internetportal zu lancieren.
Einen weiteren Schritt in Richtung OGD soll bereits Ende September 2013 getan werden. Dann soll die Motion von Edith Graf-Litscher "Öffnung der Datenbestände des Bundes. Open Government Data" zur Abstimmung kommen. Laut dem Verein opendata.ch ist zwar der Grossteil der Forderungen dieser Motion bereits umgesetzt. Hauptaugenmerk liege noch bei einer öffentlichen Auflistung aller offenen oder geschlossenen Datenbestände der Bundesverwaltung. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kantonales Wahl-Auszählungssystem im Bug-Bounty-Test

Die Kantone Thurgau und St. Gallen lösen ihr 20 Jahre altes Wahl-Aus­zählungs­system ab. Das neue kommt ebenfalls von Abraxas und wird nun von Hackern geprüft.

publiziert am 16.5.2022
image

EU verschärft Security-Vorschriften in Schlüssel-Sektoren

Die Mitgliederstaaten und das EU-Parlament haben sich über neue Security-Vorschriften, die NIS-2 geeinigt.

publiziert am 13.5.2022
image

St. Gallen: Zu wenig Personal für effektiven Datenschutz

Die kantonale Fachstelle für Datenschutz hat viel zu tun und wird je länger je mehr auch mit "anspruchsvollen und komplexen Frage­stellungen konfrontiert".

publiziert am 12.5.2022
image

Exklusiv: Adrian Schmid verlässt eHealth Suisse

Der Geschäftsführer von eHealth Suisse hat gekündigt. Er wechselt auf Anfang November zu einem Beratungsunternehmen.

publiziert am 11.5.2022 1