Schwäbisch-schweizerischer ERP-Hersteller Wilken wächst rasant

24. Februar 2006, 15:07
    image

    Der Ulmer ERP-Hersteller Wilken, der auch in der Schweiz recht präsent ist, konnte im letzten Jahr den Umsatz um 7,2 Prozent auf 16,3 Millionen Euro steigern.

    Der Ulmer ERP-Hersteller Wilken, der auch in der Schweiz recht präsent ist, konnte im letzten Jahr den Umsatz um 7,2 Prozent auf 16,3 Millionen Euro steigern. Der Personalbestand wuchs von 148 auf 162 Mitarbeitende - und Wilken will auch im laufenden Jahr wachsen. Die Auftragsbücher sind gemäss Geschäftsführer Andreas Lied "prall gefüllt". Der ERP- und E-Business-Spezialist, Wilken übernahm vor Jahren den konkursiten New-Economy-Star Openshop, betont, man stelle auch gerne Mitarbeiter ein, die älter als 50 Jahre seien.
    Wilken entwickelt und Vertreibt eine KMU-ERP-Lösung (abas), Systeme für die Energiewirtschaft und Krankenversicherer und E-Business-Lösungen. So hat man letztes Jahr beispielweise eine E-Marketing-Lösung für alle Schweiz Tourismus gebaut. Die Schwaben arbeiten eng mit der Open-Source-Community zusammen. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

    Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

    image

    Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

    Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

    publiziert am 23.9.2022
    image

    IT-Woche: Zum Leben zu wenig…

    Es geht nicht nur im Gesundheitswesen um Leben und Tod, sondern auch in der IT.

    publiziert am 23.9.2022
    image

    Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

    "HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

    publiziert am 23.9.2022