Schwedische Sorgen für Distributor Also

11. Mai 2007 um 07:50
  • also
  • geschäftszahlen
  • distributor
image

Der Also-Konzern hat heute die Geschäftszahlen für das vergangene erste Quartal ausgewiesen.

Der Also-Konzern hat heute die Geschäftszahlen für das vergangene erste Quartal ausgewiesen. Daraus ist zu entnehmen, dass die per 1. September 2006 übernommene Mehrheit an der skandinavischen GNT-Gruppe den Umsatz des Distributors wie erwartet beflügelt hat. Der Umsatz stieg unverhältnismässig um 120 Prozent von 544,9 Millionen auf 1,19 Milliarden Franken. Klammert man GNT aus, resultierte eine Umsatzsteigerung um immerhin noch 12 Prozent auf 610,6 Millionen Franken. Dieses organische Wachstum ist auf die Umsatzsteigerung in der Schweiz und in Deutschland zurückzuführen.
Beim Gewinn verhält es sich gerade umgekehrt. Wegen GNT sank der konsolidierte Reingewinn von 5,4 auf 3,2 Millionen Franken. Ohne GNT wäre der Reingewinn um 22 Prozent auf 6,6 Millionen Franken gestiegen. Der Gewinn stieg sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland. Das Problem liegt bei der schwedischen Niederlassung von GNT, die nach wie vor Verlust schreibt. Ansonsten schrieb GNT im vergangenen Quartal einen "substanziellen Gewinn": Unter Ausklammerung der schwedischen Tochter betrug der Gewinn nach Steuern im ersten Quartal 5,9 Millionen Franken. Gesamthaft schrieb GNT im Q1 jedoch einen Verlust von 1,2 Millionen Franken.
Den ausführlichen Bericht können Sie sich als Mitglied von inside-channels.ch anmelden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Kudelski will Skidata verkaufen

Unter dem Strich fällt das Resultat beim Verschlüsselungs-Spezialisten tiefrot aus. Nun stellen die Lausanner den Geschäftsbereich Skidata zum Verkauf ins Schaufenster.

publiziert am 22.2.2024
image

Also büsst über 1 Milliarde Umsatz ein

Der Emmener Distributor muss einen Dämpfer hinnehmen: Umsatz und Gewinn sind 2023 deutlich geschrumpft.

publiziert am 20.2.2024
image

Temenos steigert Gewinn und wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller kommt trotz guten Zahlen nicht zur Ruhe. Gegen die schweren Vorwürfe soll eine Untersuchung eingeleitet werden.

publiziert am 20.2.2024