Schweiz goes Cebit

23. Februar 2015, 12:03
  • channel
  • bern
  • zürich
image

Ausstellungsfläche verdoppelt, 200 ICT-Vertreter erwartet.

Ausstellungsfläche verdoppelt, 200 ICT-Vertreter erwartet.
Die Schweiz hat ihren Auftritt an der Cebit in den letzten Jahren stark ausgebaut - man will ja früher oder später.
Die Ausstellungsfläche der Swiss Pavilions konnte im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt werden, schreibt der Dachverband ICTswitzerland zufrieden. Neu dazugekommen ist der Pavilion im Sektor Business Security. Dieser war zwar bereits im letzten Jahr geplant, konnte nun aber umgesetzt werden. Zudem wurde die Ausstellungsfläche im Bereich Research & Innovation ausgebaut.
Dieses Jahr werden am Swiss Pavilion Research & Innovation drei Schweizer Universitäten ihre Technologien präsentieren: Die ETH Zürich zeigt eine App, die mithilfe von Kamera und Sensoren ein herkömmliches Smartphone in einen 3D-Scanner verwandeln kann. Einen digitalen Safe für das Senden von vertraulichen Dokumenten stellt die ETH Lausanne mit dem MakeSends-Tool vor. Die Universität Zürich demonstriert eine neue Technologie, die "bahnbrechende Auswirkungen auf die Durchführung von Suchflügen und Rettungseinsätzen" haben soll. Drohnen werden ohne GPS und menschliche Intervention lediglich über eine eigene Kamera und einen Smartphone-Computer gesteuert und können so in dicht bebauten Gebieten, zwischen Hochhäusern oder im Inneren von Gebäuden autonom fliegen.
Mit einem Charter reist eine fast 200-köpfige Schweizer Delegation am 19. März 2015 unter der Leitung des ICTswitzerland-Präsidenten Ruedi Noser an die Cebit - in diesem Jahr ab Zürich und Bern. Der Flug von der Bundeshauptstadt aus ist ausgebucht, ab Zürich gibt es noch wenige Plätze. Wer also noch mit will, kann sich hier anmelden. ICTswitzerland rechnet mit rund 200 Teilnehmenden. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2