Schweiz ist weiterhin gut vertreten in der globalen Finanz-IT

13. September 2017, 14:03
  • fintech
  • idc
image

Der Marktforscher IDC hat eine neue Ausgabe seines jährlichen "Fintech Rankings" veröffentlicht.

Der Marktforscher IDC hat eine neue Ausgabe seines jährlichen "Fintech Rankings" veröffentlicht. Darin werden jeweils die weltweit 100 umsatzstärksten, im Finance-IT-Bereich tätigen Unternehmen aufgelistet. Wie schon in den letzten beiden Jahren findet man darin die gleichen sechs Schweizer Vertreter: Die Kernbankensoftwarehersteller Temenos, Avaloq und ERI Bancaire, den Finanzdatenverarbeiter Six Payment Services sowie den Online-Banking-Spezialisten Crealogix. Dazu gesellt sich Luxoft, ein global tätiger IT-Outsourcer mit Fokus auf den Finanzbereich, der sein operatives Hauptquartier in Zug hat.
Mehr als die Hälfte (53) der Fintech-Top100 des Jahres 2017 stammen aus den USA. Indien stellt sieben, und dahinter folgen schon die Schweiz sowie Grossbritannien und Frankreich mit je sechs Vertretern. Fünf stammen aus Japan, vier aus China, drei aus Italien und zwei aus Deutschland.
Die Rangierungen von Temenos (aktuell Rang 28), Avaloq (31), Luxoft (40), Six Payment Services (59) und ERI Bancaire (73) sind im Vergleich zu 2016 nicht wesentlich verändert. Crealogix hat sich von Rang 94 auf Rang 84 vorgearbeitet. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Der PC-Markt wird laut IDC weiter schrumpfen

Die Analysten erwarten für 2022 wie auch für 2023 rückläufige PC- und Tablet-Verkäufe.

publiziert am 5.9.2022
image

Skribble und Selma: Geldregen für Schweizer Startups

Die Schweizer Startups Selma und Skribble sichern sich in Finanzierungsrunden Millionenbeträge.

publiziert am 1.9.2022
image

Crealogix verkauft die E-Learning-Tochter

Swiss Learning Hub wird vom Investor Blue8 und dem bestehenden Management übernommen. CEO Urs Widmer äussert sich zu den Plänen.

publiziert am 17.8.2022