Schweiz: Sinkt Zufriedenheit mit verbreiteten ERP-Lösungen?

3. Oktober 2006, 14:41
  • business-software
  • erp/crm
  • studie
  • schweiz
  • sage
  • abacus
image

Ein erster Einblick in Ergebnisse der diesjährigen "ERP-Zufriedenheitsstudie".

Ein erster Einblick in Ergebnisse der diesjährigen "ERP-Zufriedenheitsstudie".
Eric Scherers Zürcher Beratungsfirma intelligent systems solutions (i2s) hat heute einen ersten, knapp gehaltenen Vorbericht zu den Ergebnissen der diesjährigen "ERP-Zufriedenheitsstudie" veröffentlicht. Insgesamt, so i2s, würde die in der Studie vertretenen ERP-Systeme im Durchschnitt beinahe gleich bewertet, wie letztes Jahr. Die Durchschnittsnote, welche die teilnehmenden Schweizer Anwender ihren ERP-Lösungen gaben, blieb bei 4,14. Das bedeutet in der verwendeten Bewertungsskala von 1 bis 5 eine recht positive Durchschnittsbewertung, sogar knapp über "gut".
Eine Beobachtung, so i2s, lasse aber "aufhorchen": Viele Systeme, die "schon seit Jahren im Rahmen der Studie bewertet werden", seien "deutlich schlechter" als im Vorjahr plaziert. I2s nannte heute noch keine Namen. Bei den ERP-Systemen, die es schon seit einiger Zeit auf genügend Bewertungen schaffen, handelt es sich aber aus leicht nachvollziehbaren Gründen auch um – für ERP-Verhältnisse - bekannte und bei Unternehmen häufig angewendete Lösungen.
Mit "deutlich schlechter" bezeichnet i2s eine um mindestens 0,2 Punkte gesunkene Bewertung. Bei zehn der insgesamt vierundzwanzig in der Studie bewerteten Lösungen zeige sich diese deutliche Abwärtsbewegung. Deutlich besser als vor einem Jahr seien dagegen nur zwei Lösungen bewertet worden. Die Restlichen sind entweder neu in der Studie, oder ihre Bewertung veränderte sich weniger stark.
Interessant ist, dass wir schon vor einem Jahr eine ähnliche Beobachtung gemacht haben. Schwierig ist allerdings die Bewertung dieses Ergebnisses. Zeigt es einen echten Trend an, zum Beispiel ein "Altern" der Lösungen? Oder gibt es mögliche "künstliche" Gründe, insbesondere eine Veränderung der Teilnehmerschaft an der Studie?
Morgen Abend werden die Ergebnisse der Studie – die in früheren Ausgaben schon für einigen Ärger unter Herstellern gesorgt hat – der Presse detaillierter vorgestellt. Wir sind gespannt auf erhellende weitere Erklärungen, auch zum Motto "Projekterfolg ist machbar", und werden sie am Donnerstag in einem ausführlicheren Artikel informieren. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022