Schweizer Akamai-Konkurrent baut rasch aus

5. Juni 2015, 08:33
  • telco
  • akamai
image

Cloud-Computing macht Geschäftsmodelle möglich, die früher undenkbar waren.

Cloud-Computing macht Geschäftsmodelle möglich, die früher undenkbar waren. So kann man ohne riesige Geldmittel einen Player im interessanten CDN-Markt aufbauen. CDN steht für Content Delivery Network, der Pionier und bekannteste Player im Markt ist die US-Firma Akamai. Ein CDN-Anbieter beschleunigt die Lieferung von Webinhalten weltweit. Kunden sind beispielsweise Medien, Anbieter von Online-Spielen oder Bilddatenbanken. Akamai betreibt über 150'000 Server weltweit, der Kapitalbedarf ist entsprechend hoch.
Es geht aber auch anders. 2012 lancierten zwei junge Schweizer IT-Ingenieure in ihrer Freizeit den Service KeyCDN.com. 2013 gründeten die beiden die Proinity GmbH und die beiden Gründer Sven Baumgartner und Jonas Krummenacher konnten sich anstellen. KeyCDN hat keine eigene Hardware, sondern mietet bedarfsweise Server- und Netzwerkkapazitäten bei Cloud-Anbietern wie etwa IBMs Softlayer zu.
Weltweit hat KeyCDN gemäss Krummenacher 2'800 Kunden, wovon nur ein sehr kleiner Teil aus der Schweiz stammt. Die ersten, einfachen Dienste kann man ohne Angabe einer Kreditkarte kostenlos ausprobieren, erklärt Krummenacher. Ganz unschweizerisch erklärt der Startup auf seiner Webseite: "We offer the lowest price globally".
Die Jungunternehmen bauen ihre Dienstleistung rasch aus. Mitte Mai eröffnete KeyCDN den 22. POP (Point of Presence) in Kanada, gestern kam ein POP in Instanbul dazu. Je näher ein POP an den Computern der Surfer, die Webseiten des CDN-Kunden ansteuern, platziert ist, desto kürzer ist die Latenzzeit. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022
image

TV-Anbieter wälzen Replay-Kosten auf Kundschaft ab

Die Branche entscheidet sich praktisch geschlossen für die Abwälzung der Kosten bei der Umgehung der Zwangswerbung. Nur Zattoo schert aus.

aktualisiert am 16.9.2022
image

Meinung: Gegen Schutz vor Elektrosmog hilft ein Aluhut

Heute hat die Unterschriftensammlung für die "Saferphone-Initiative" begonnen. Sie ist unwissenschaftlich und voller Fehler, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 13.9.2022 2