Schweizer Börsenausfall: Ursache wird geheim gehalten

17. Januar 2012 um 10:39
  • rechenzentrum
  • six
image

Massnahmen seien eingeleitet worden, sagt die Börse.

Massnahmen seien eingeleitet worden, sagt die Börse.
Die SIX Group will die technischen Ursachen für die Störung, die am vergangenen Freitag dazu führte, dass der Börsenhandel an der SIX Swiss Exchange erst mit einem halben Tag Verzögerung aufgenommen werden konnte, nicht verraten.
"Die Ursachen sind mittlerweile bekannt und Massnahmen sind eingeleitet worden", so Stephan Meier, Mediensprecher der SIX Group heute im Gespräch mit inside-it.ch. Mehr wolle man zu diesem Thema aber jetzt und auch in Zukunft nicht sagen.
Stattdessen bekräftigte Meier noch einmal, was SIX Swiss Exchange schon am Freitag erklärte, nämlich dass eigentlich nur eine Handvoll der Börsenteilnehmer von der Störung betroffen waren und ihre Aufträge nicht ordnungsgemäss eingeben konnten. Den Entschluss, den Handelsbeginn generell für alle Marktteilnehmer zu verzögern, habe man aus Gründen der Marktintegrität und Fairness gefasst. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Die bewegte Geschichte der Thurgauer Kantons-Rechenzentren

Die Thurgauer Kantonalbank will das RZ des Amts für Informatik nicht mehr beherbergen. Es zieht an einen altbekannten Ort.

publiziert am 21.8.2023
image

Bedag holt Leihpersonal für über 15 Millionen Franken

Der kantonseigene Berner IT-Dienstleister findet aber nicht alle benötigten Fachkräfte. Für Unterstützung im Bereich IT-Security ist kein Angebot eingegangen.

publiziert am 18.8.2023
image

Neuer Schweiz-Chef für RZ-Spezialist NorthC

Patrik Hofer hat am 1. August 2023 die Leitung von NorthC in der Schweiz übernommen. Er kommt vom Konkurrenten Green.

publiziert am 16.8.2023
image

Intels Talfahrt verlangsamt sich

Der Halbleiter-Konzern konnte im letzten Quartal wieder Gewinn verbuchen. Intel zeigt sich optimistisch, aber noch harzt es mancherorts. Der Umsatz fiel erneut.

publiziert am 28.7.2023 2