Schweizer BT-Chef steigt auf

19. September 2013, 09:59
  • people & jobs
  • schweiz
  • management
image

Luca Zappia leitet nun zusätzlich das Geschäft in Skandinavien, Mittel- und Osteuropa und Russland.

Luca Zappia leitet nun zusätzlich das Geschäft in Skandinavien, Mittel- und Osteuropa und Russland.
Luca Zappia (Foto), seit Anfang 2012 Chef der Schweizer Niederlassung von BT, übernimmt weitere internationale Aufgaben, wobei er gleichzeitig CEO von BT Switzerland bleibt. Zappia übernimmt die geschaffene Position als Chef von BT in der Schweiz, Skandinavien, Mittel- und Osteuropa (MOE) und Russland.
Mit der neuen Einheit stelle man "eine dynamische, kosteneffiziente Geschäftsinfrastruktur bereit, um Wachstumschancen in einer vielversprechenden Region zu nutzen", teilt der Telekom-Dienstleister mit. In der Region deckt BT derzeit die vernetzten IT-Services-Anforderungen grosser regionaler und internationaler Unternehmen wie Credit Suisse, Triumph, SKF, H&M und Kaspersky Labs ab.
Zappia arbeitet seit 2005 bei BT, wobei er bereits internationale Funktionen in den oben genannten Regionen inne hatte. Der Schweizer spricht fünf Sprachen fliessend. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cloudera holt Philippe Picalek von Oracle

Philippe Picalek übernimmt den Vertrieb in der Schweiz und soll wichtige Telco- und Finanzkunden in Deutschland betreuen.

publiziert am 18.5.2022
image

Ransomware-Report: Vom Helpdesk bis zur PR-Abteilung der Cyberkriminellen

Im 1. Teil unserer Artikelserie zeigen wir, wann der Ransomware-Trend entstand und wie die Banden organisiert sind. Die grossen Gruppen haben auch die kleine Schweiz verstärkt im Visier.

Von publiziert am 18.5.2022
image

Microsofts globaler Channelchef geht von Bord

Der Microsoft-Veteran Rodney Clark wechselt nach nur einem Jahr auf seinem Posten zu einem Partnerunternehmen.

publiziert am 17.5.2022
image

Equinix engagiert Nadine Haak als Partner-Verantwortliche

Als Partner Sales Manager ist Haak für den Ausbau des Channel-Partnerprogramms von Equinix in der Schweiz zuständig.

publiziert am 17.5.2022