Schweizer Covid-Zertifikat gewinnt E-Gov-Auszeichnung von Bearingpoint und Cisco

30. September 2021, 09:44
  • e-government
  • schweiz
  • award
  • verwaltung
  • coronavirus
image

"Bester Beitrag zur kurzfristigen Krisenbewältigung."

In der diesjährigen Ausgabe des traditionellen, jährlich stattfindenden E-Government-Wettbewerbs von Bearingpoint und Cisco ging eine der Auszeichnungen in die Schweiz. Das Projekt "Covid-Zertifikat" des Bundesamtes für Informatik und Telekommunikation (BIT) und des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) setzte sich in der Kategorie "Bester Beitrag zur kurzfristigen Krisenbewältigung" durch.
Bundesrat Ueli Maurer findet, dass das Projekt ein Zeichen sei, dass die Bundesverwaltung gar nicht so schlecht beim Digitalisieren sei. "Nach nur drei Wochen hat das BIT zusammen mit dem BAG eine erste produktive Lösung zur Ausstellung von Covid-Zertifikaten für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete zur Verfügung gestellt. Damit haben wir gezeigt, dass wir für zukünftige Digitalisierungsprojekte innerhalb der Bundesverwaltung gerüstet sind", lässt er sich in der Mitteilung zum Wettbewerb zitieren.
Der BIT-Chef Dirk Lindemann wertet das Covid-Zertifikat als Beispiel dafür, wie man in Zukunft Digitalisierungsprojekte angehen sollte. In Kooperation mit dem BAG habe das BIT das Projekt zusammen mit weiteren Bundesämtern, beteiligten Firmen und Kantonen bis hin zu den Ausstellern erfolgreich umgesetzt. "Das Projekt ist beispielhaft dafür, wie wir zukünftig E-Government-Projekte für und mit unseren Kunden anpacken wollen", so Lindemann.

Die weiteren Gewinner

Im E-Government-Wettbewerb von Bearingpoint und Cisco werden seit 20 Jahren E-Gov-Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bewertet. Die Auszeichnungen in den weiteren Kategorien gingen nach Deutschland.
  • Bestes Online-Zugangs- oder Registermodernisierungsprojekt
Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW: "Digitalisierung von Verwaltungsleistungen für die Wirtschaft im WSP.NRW auf Basis einer standardisierten, bausteinbezogenen Herangehensweise über Digitalisierungsstrassen und Bereitstellung als Einer-für-Alle (EfA)-Leistungen."
  • Bestes Projekt zum Einsatz innovativer Technologien und Infrastrukturen
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort: "Förderungen für Unternehmen im Unternehmensserviceportal (USP) mit Methoden der Künstlichen Intelligenz."
  • Bestes Digitalisierungsprojekt in Bund, Ländern und Kommunen
NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg: "MobiData BW – verkehrsträgerübergreifende Integrationsplattform für mobilitätsrelevante Daten und Services in Baden-Württemberg."
  • Bestes Projekt zur agilen Transformation
Bundesministerium der Finanzen & Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht: "Modernisierung der BaFin (MoBaFin): Mehr Biss für die deutsche Finanzmarktaufsicht."
  • Bestes Kooperationsprojekt
Stadt Bad Salzuflen: "Interkommunale Kooperation der CDOs und Digitalisierungsbeauftragten der Region Lippe."

Loading

Mehr zum Thema

image

Schon wieder Cyberangriff auf Hochschule in Neuenburg

Nach der Universität hat es diesmal die Fachhochschule Neuenburg getroffen. Alle Server wurden heruntergefahren.

publiziert am 4.7.2022
image

Wo IBM an seiner Zukunft forscht

In der Zürcher Gemeinde Rüschlikon arbeiten über 3000 Forschende an verschiedenen Technologien und Innovationen. Wir haben uns das Think Lab von IBM angeschaut.

publiziert am 4.7.2022
image

Zürcher Firma bezahlte 1,5 Millionen Lösegeld an Hacker

Die Firma wurde von der Ransomware-Bande Dark Angels angegriffen. Chat-Protokolle geben Einblick in die tagelangen Verhandlungen.

publiziert am 4.7.2022 1
image

Neues Simap: einige Dienste der Ausschreibungsplattform werden kostenpflichtig

Simap zeigte an einem "Beschaffungsroundtable" den Stand der neuen Plattform. Das Publikum interessierte: werden durch Gebühren kleine Anbieter benachteiligt?

publiziert am 4.7.2022