Schweizer Datenschützer kritisieren Google Street View

29. Mai 2009, 10:26
  • google
  • street view
  • datenschutz
  • edöb
image

Google soll bei seinen Bildaufnahmen für StreetView auch in der Schweiz die Prinzipien des Datenschutzes und die Individualrechte berücksichtigen.

Google soll bei seinen Bildaufnahmen für StreetView auch in der Schweiz die Prinzipien des Datenschutzes und die Individualrechte berücksichtigen. Dies fordert die Vereinigung der schweizerischen Datenschutzbeauftragten, Privatim, vom Internetkonzern. Wie Privatim in einer Mitteilung schreibt, fordert man "zumindest" ein Widerspruchsrecht für die Schweizer Bevölkerung, und zwar vor Veröffentlichung der Bilder. Konkret sollen Betroffene verlangen können, dass Google personenbezogene Daten aus der Datenbank löscht, bevor diese auf Street View veröffentlicht werden. Zu den personenbezogenen Daten zählen die Datenschützer nicht nur Gesichter, sondern auch Fahrzeuge, Gebäude und Hausnummern.
Auch in anderen europäischen Ländern bekam es Google wegen Street View mit den Datenschützern zu tun. In Deutschland stellte der Hamburger Datenschutzbeauftragte dem amerikanischen Konzern ein Ultimatum. Er forderte Google auf, schriftlich zu garantieren, dass Gesichter von Passanten bereits in den aufgenommenen Rohdaten zu löschen, ansonsten der Konzern das Projekt in Hamburg nicht fortsetzen dürfe. Google lenkte daraufhin in den meisten Punkten ein. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Online-Ads: Nutzer-Daten werden Milliarden Mal pro Tag verarbeitet

Eigentlich weiss man es: Beim Besuch einer Website werden eine Menge Informationen verfolgt und geteilt. Ein Bericht verdeutlicht nun, wie häufig dies geschieht und stellt die Frage: Ist das legal?

publiziert am 20.5.2022
image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

"Keylogger": Websites speichern Formulare vor der Datenübermittlung

Persönliche Daten und Kreditkartennummern werden laut einer Studie an die Websitebetreiber übermittelt, bevor Besucher die Transaktion endgültig abschliessen.

publiziert am 17.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022