Schweizer Firma führt deutschen Markt für Occasions-Software an

11. Februar 2009, 10:28
  • international
image

Gemäss Zahlen des Unternehmensberaters Munich Strategy Group (MSG) ist die in Zug domizilierte Firma UsedSoft in Deutschland klarer Marktführer in Sachen Gebrauchtsoftware.

Gemäss Zahlen des Unternehmensberaters Munich Strategy Group (MSG) ist die in Zug domizilierte Firma UsedSoft in Deutschland klarer Marktführer in Sachen Gebrauchtsoftware. UsedSoft machte gemäss MSG im Jahr 2007 in Deutschland 8,5 Millionen Euro Umsatz mit Occasions-Software. UsedSoft handelt mit Software von Microsoft, Oracle, SAP, Adobe, IBM und Autodesk. Die Zielkundschaft sind vor allem grosse und mittelgrosse Unternehmen sowie Behörden. Hinter UsedSoft folgen Preo Software (Microsoft, SAP) und U-S-C mit je 3,5 Millionen Euro Umsatz vor susensoftware mit 1,3 Millionen Euro Umsatz. Der Gesamtumsatz mit Occasionssoftware in Deutschland lag gemäss MSG bei 18,3 Millionen Euro.
Allgemein, so MSG, sei der Markt mit Gebraucht-Software noch sehr weit von seinem Potential entfernt. MSG glaubt, dass sich die meisten Standardprodukte der grossen Hersteller wie Microsoft, IBM, Oracle, Adobe, SAP, Autodesk und Novell für den Occasionsmarkt eignen würden. Basierend auf den Umsätzen mit Neusoftware und einem durchschnittlichen Gebraucht-Verkaufspreis von 50 Prozent des Originalpreises errechnet MSG – wohl etwas arg optimistisch - ein "Marktpotential" von 2,1 Milliarden Euro in Deutschland oder 214 Millionen Euro für die Schweiz. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

US-Behörde will Activision-Übernahme durch Microsoft verhindern

Microsofts grösste Akquisition der Firmengeschichte gerät immer mehr unter Druck. Die US-Handelsaufsicht FTC hat Klage gegen die Übernahme eingereicht.

publiziert am 9.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022