Schweizer Firmen wollen internationale Outsourcer

27. März 2013, 16:07
  • cloud
  • outsourcing
  • international
  • t-systems
image

Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit bleiben wichtige Kriterien bei der Wahl des Outsourcingpartners, doch die Internationalität gewinnt an Bedeutung.

Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit bleiben wichtige Kriterien bei der Wahl des Outsourcingpartners, doch die Internationalität gewinnt an Bedeutung.
Eine Umfrage des IT-Dienstleisters und Outsourcers T-Systems hat ergeben, dass unter Schweizer Unternehmen die Bereitschaft zum ICT-Outsourcing steigt. Wenig überraschend ist zudem, dass es eine grosse Nachfrage nach Cloud-Diensten wie Geschäftsanwendungen, E-Mail-Tools und Backup gibt. Allerdings bestehen nach wie vor Sicherheitsbedenken bezüglich Cloud-Dienste.
Die wichtigste Erkenntnis der Umfrage scheint aber, dass die befragten Unternehmen (leider sagt T-Systems nicht, wie viele Firmen befragt worden sind) international erfahrene ICT-Provider tendenziell bevorzugen. War das Kriterium der Internationalität bei der Wahl des Outsourcers in der Umfrage des Vorjahres nur für 4 Prozent der Befragten ausschlaggebend, waren es nun 22 Prozent.
Zuverlässigkeit ist wichtig
Die wichtigsten Kriterien bleiben Zuverlässigkeit (46%) und Vertrauenswürdigkeit, gefolgt von Kompetenz (34%) und Flexibilität (24%). Kostenaspekte folgen wie in den Vorjahren mit deutlichem Abstand und verlieren noch mehr an Bedeutung (von ehemals 16 auf 12%).
Eine eigentliche Outsourcing-Strategie haben aber die Hälfte der Befragten nicht. Gestiegen ist hingegen der Anteil derer, die für das Unternehmen eine Bereitschaft zum ICT-Outsourcing konstatieren. Kleine Unternehmen gaben sich im Vergleich zum Vorjahr weniger outsourcingfreudig. Firmen mit mehr als 5000 Mitarbeitenden tendieren eher zum Outsourcing. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022