Schweizer googlen nach Google

2. Dezember 2010, 14:17
  • politik & wirtschaft
  • google
  • schweiz
image

Die Schweizer Internetnutzer interessierten sich dieses Jahr intensiv für die Videosite "Chatroulette", das "iPad" und "iPhone 4" von Apple, die "WM 2010", den Popstar "Justin Bieber" und das Online-Angebot von "20 Minuten Online".

Die Schweizer Internetnutzer interessierten sich dieses Jahr intensiv für die Videosite "Chatroulette", das "iPad" und "iPhone 4" von Apple, die "WM 2010", den Popstar "Justin Bieber" und das Online-Angebot von "20 Minuten Online". Dies zeigen die am schnellsten wachsenden Suchbegriffe bei Google Schweiz, wie aus dem heute veröffentlichten "Google Zeitgeist Schweiz" hervorgeht.
Am meisten gesucht wurde jedoch nach "Facebook", "YouTube" und "Google", gefolgt von "Wetter", "Meteo", "Wikipedia", "SBB", "Hotmail", "Swiss" und "iPhone". Erstaunlich an den meistgesuchten Begriffen ist, dass Google-Nutzer offenbar selbst auf den Seiten von Google nach "Google" suchen. Auch kulturelle Anlässe rangieren in der Aufmerksamkeit von Schweizerinnen und Schweizern weit oben - wobei die Westschweiz mit dem Paléofestival der Deutschschweiz mit der Streetparade den Rang abläuft. Sonnen- und Schattenseiten von 2010 spiegeln die meist gesuchten Personen wieder: Nebst internationalen Künstlern waren Steve Lee, Jörg Kachelmann und Simon Ammann beliebte Suchbegriffe. Die Olympischen Winterspiele, das Erdbeben auf Haiti und der Vulkanausbruch in Europa hatten Auswirkungen auf die Suchanfragen. Bei den meist gesuchten Ortschaften schwingt Zermatt vor Frauenfeld, Genf und Zürich obenauf.
Während Google die weltweit beliebtesten Suchbegriffe erst im Laufe des Dezembers bekanntgibt, liegen die Resultate beim Konkurrenten Yahoo bereits vor. Dort wurde weltweit am meisten nach Informationen zur Ölpest im Golf von Mexico gesucht, gefolgt vom Begriff "WM 2010". Auf den nachfolgenden Plätzen liegen bei Yahoo vor allem Stars und Sternchen: Miley Cyrus auf Platz 3, Kim Kardashian auf Platz 4, gefolgt von Lady Gaga und dem iPhone von Apple. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

EFK-Direktor kritisiert "IT-Beziehung" zwischen Bund und Kantonen

In ihrem Jahresbericht weist die Finanzkontrolle nochmals explizit auf die "unkontrollierte Entwicklung" der E-Gov-Portale hin. Auch andere IT-Projekte hat sie stark kritisiert.

publiziert am 20.5.2022
image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Investoren-Clubs Invest und Sictic werden zusammengelegt

Der Sictic-Präsident Thomas Dübendorfer hofft unter anderem auf mehr internationale Aufmerksamkeit für die Schweizer Startup-Szene.

publiziert am 19.5.2022
image

Verwaltungsverfahren beim Bund werden vereinfacht

Für digital eröffnete Verfügungen ist neu keine qualifizierte elektronische Signatur mehr notwendig. Eine komplizierte Geschichte, die aber vieles leichter macht.

publiziert am 19.5.2022