Schweizer googlen nach Google

2. Dezember 2010, 14:17
  • politik & wirtschaft
  • google
  • schweiz
image

Die Schweizer Internetnutzer interessierten sich dieses Jahr intensiv für die Videosite "Chatroulette", das "iPad" und "iPhone 4" von Apple, die "WM 2010", den Popstar "Justin Bieber" und das Online-Angebot von "20 Minuten Online".

Die Schweizer Internetnutzer interessierten sich dieses Jahr intensiv für die Videosite "Chatroulette", das "iPad" und "iPhone 4" von Apple, die "WM 2010", den Popstar "Justin Bieber" und das Online-Angebot von "20 Minuten Online". Dies zeigen die am schnellsten wachsenden Suchbegriffe bei Google Schweiz, wie aus dem heute veröffentlichten "Google Zeitgeist Schweiz" hervorgeht.
Am meisten gesucht wurde jedoch nach "Facebook", "YouTube" und "Google", gefolgt von "Wetter", "Meteo", "Wikipedia", "SBB", "Hotmail", "Swiss" und "iPhone". Erstaunlich an den meistgesuchten Begriffen ist, dass Google-Nutzer offenbar selbst auf den Seiten von Google nach "Google" suchen. Auch kulturelle Anlässe rangieren in der Aufmerksamkeit von Schweizerinnen und Schweizern weit oben - wobei die Westschweiz mit dem Paléofestival der Deutschschweiz mit der Streetparade den Rang abläuft. Sonnen- und Schattenseiten von 2010 spiegeln die meist gesuchten Personen wieder: Nebst internationalen Künstlern waren Steve Lee, Jörg Kachelmann und Simon Ammann beliebte Suchbegriffe. Die Olympischen Winterspiele, das Erdbeben auf Haiti und der Vulkanausbruch in Europa hatten Auswirkungen auf die Suchanfragen. Bei den meist gesuchten Ortschaften schwingt Zermatt vor Frauenfeld, Genf und Zürich obenauf.
Während Google die weltweit beliebtesten Suchbegriffe erst im Laufe des Dezembers bekanntgibt, liegen die Resultate beim Konkurrenten Yahoo bereits vor. Dort wurde weltweit am meisten nach Informationen zur Ölpest im Golf von Mexico gesucht, gefolgt vom Begriff "WM 2010". Auf den nachfolgenden Plätzen liegen bei Yahoo vor allem Stars und Sternchen: Miley Cyrus auf Platz 3, Kim Kardashian auf Platz 4, gefolgt von Lady Gaga und dem iPhone von Apple. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Podcast: Fachkräftemangel in der IT wird immer schlimmer

Aktuelle Zahlen zeigen, dass sich der ohnehin schon akute Fachkräftemangel nochmal drastisch zuspitzt. Wir reden darüber, was das bedeutet und was dagegen getan wird.

publiziert am 2.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

Beschaffung des Aargauer Serviceportals war rechtswidrig

Weil die Vergabe freihändig erfolgt ist, muss neu ausgeschrieben werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Aargau entschieden.

publiziert am 1.12.2022
image

Ob- und Nidwalden erhalten gemeinsame Informatikstrategie

Beide Kantonsparlamente stimmen einer IT-Zusammenarbeit zu. Das E-Government soll ausgebaut werden.

publiziert am 1.12.2022