Schweizer ist Big Data Star

6. August 2014 um 12:52
  • politik & wirtschaft
  • schweiz
  • eth
image

Der Schweizer Arno Candel ist ein Big Data Superstar.

Der Schweizer Arno Candel ist ein Big Data Superstar. Dies sagt zumindest das Wirtschaftsmagazin 'Fortune'. Die renommierte Zeitschrift traut dem Schweizer aus dem aargauischen Untersiggenthal zu, einer der besten Big-Data-Experten zu sein.
Candel studierte an der ETH Teilchenphysik und Supercomputing. Dann zog er nach Kalifornien in die Startup-Szene und war einer der Gründer von Skytree, wo er für Hochleistungs-Maschinen Lern-Algorithmen entwickelte.
Nun ist er Teil des Entwicklerteams für 0xdata und entwickelte die Daten-Wissenschafts-Plattform h2o. Die Plattform wurde als bestes Java-Open-Source-Projekt für maschinelles Lernen gekürt. h2o unterstützt Deep Learning und ist kompatibel mit dem beliebten Statistikprogramm R. Candels Stelle heisst bei 0xdata "Physiker & Hacker". (csi)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Parlament ist für polizeilichen Daten­aus­tausch zwischen Kantonen

Eine Gesetzesrevision soll die Abfrage polizeilicher Daten unter den Kantonen sowie zwischen Bund und Kantonen regeln. Das Vorhaben wird von Datenschützern kritisiert.

publiziert am 12.6.2024
image

Rialto kostet Bern weitere 7 Millionen Franken

Mit dem Projekt sollen die Abläufe zwischen Polizei und Staats­an­walt­schaft digitalisiert werden. Jetzt muss die Fach­appli­kation auf SAP S/4Hana migriert werden.

publiziert am 12.6.2024
image

EU-Staaten wollen mehr Überwachung

Viele EU-Länder wollen die End-to-End-Verschlüsselung stark schwächen. Messenger-Dienste sollen zur Überwachung verpflichtet werden.

publiziert am 11.6.2024
image

Bundesrat soll Digitali­sierungs­vorhaben be­schleunigen können

Mit "Fast Tracks" sollen wichtige Projekte in der Verwaltung beschleunigt werden können. Vorgesehen sind interdepartementale Teams und eine unkomplizierte Finanzierung.

publiziert am 11.6.2024