Schweizer IT-Messe nimmt neuen Anlauf

5. Mai 2011, 15:53
image

aiciti + topsoft: 250 Aussteller, 450 Business-Lösungen, 36 Seminare, eine Generalversammlung und viele Apéros.

aiciti + topsoft: 250 Aussteller, 450 Business-Lösungen, 36 Seminare, eine Generalversammlung und viele Apéros.
Die gute alte Schweizer IT-Messe Orbit nimmt nächste Woche (10. - 12.5., Messe Zürich) unter dem neuen Namen aiciti, trotz zuletzt sehr messekritischer Stimmung in der Branche genügend Publikum anziehen kann, um die Investitionen der Aussteller zu rechtfertigen.
Immerhin: Der Branchenverband Swico hält seine Generalversammlung parallel zur aiciti in der Messe Zürich ab und die Ausstellerliste, auf der man auch grosse Anbieter wie Swisscom, Green, Canon und Digicomp findet, lässt hoffen. Ausserdem gibt es eine ganze Reihe von Nischenplayern, die die Abwesenheit multinationaler IT-Grössen wie HP, IBM oder Oracle auszunützen versuchen. So wird man mit Bull über Highend-Unix-Systeme, mit Ciklum über Near-Shore-Entwicklung, mit Guido Honegger über Tracking-Systeme, mit Blogwerk über Corporate Blogging und mit QlikView über neuartige Datenanalyse sprechen können - um nur einige, willkürlich ausgewählte Beispiele zu nennen.
Die ERP-Veranstaltung Topsoft versucht ihrerseits, mit Themenparks Fachleute anzulocken. So gibt es einen "Retailpark", wo man sich beispielsweise über Kassensysteme schlau machen kann, einen Park zum Trendthema "Cloud Computing", einen zu "eCollaboration" und einen zu IT-Weiterbildung.
Doch wie immer werden soziale Anlässe wohl gerade so wichtig sein, wie "Fachgespräche". Alleine am Dienstagabend wird man sich bei Digicomp und am Stand von Green treffen können. Und wer die Szene der Schweizer Software-Hersteller kennenlernen will, der schleicht sich am besten am Dienstag an den Topsoft-Aussteller-Apéro (sponsored by inside-it.ch). (Christoph Hugenschmidt)
(Wir sind Medienpartner der aiciti und Sponsoren und Partner der Topsoft - und wir freuen uns auf nächste Woche!)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023