Schweizer Konjunktur 2009: Seco wird pessimistischer

23. Juni 2008, 12:51
  • channel
image

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) hat seine Konjunkturprognose für das nächste Jahr gesenkt.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) hat seine Konjunkturprognose für das nächste Jahr gesenkt. Die Konjunkturexperten des Bundes rechnen nun für das Jahr 2009 noch mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) von 1,3 Prozent. Im März prognostizierte das Seco noch 1,5 Prozent Wachstum für 2009.
Die schwächere internationale Konjunktur und die schlechteren Bedingungen auf den Finanzmärkten, so die Begründung, dürften sich stärker als bisher gedacht auch noch im kommenden Jahr auswirken.
Für das laufende Jahr geht das Seco aber weiterhin von einem BIP-Wachstum von 1,9 Prozent aus. Zum Vergleich: Im letzten Jahr lag es noch bei 3,1 Prozent. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT und Centris spannen im Hosting zusammen

Der Anbieter von Krankenversicherungssoftware aus Root gibt seine Datacenter auf und spannt dafür mit dem bisherigen Konkurrenten und Branchenprimus aus Solothurn zusammen.

publiziert am 24.6.2022
image

Spie ICS übernimmt die Services von Arktis

Das Dienstleistungsgeschäft des UCC-Providers geht an die Servicesparte von Spie Schweiz.

publiziert am 23.6.2022
image

Bei 08Eins übernimmt Marc Cadalbert

Der bisherige Inhaber und CEO des Churer Softwarehauses, Haempa Maissen, will seine Karriere neu ausrichten.

publiziert am 23.6.2022
image

MCS Software geht in neue Hände

Nach 27 Jahren verkauft Gründer Georg Conrad das Berner Softwarehaus an Eric Gutmann.

publiziert am 23.6.2022