Schweizer Manager: Big Data als Erfolgsfaktor

29. Juli 2013, 13:12
  • channel
  • schweiz
  • big data
  • umfrage
image

Mit Unternehmensdaten richtig umgehen ist wichtig, sagen Schweizer Führungskräfte. Doch es fehlen skalierbare Plattformen für das Vernetzen, Visualisieren und Analysieren der Informationen.

Mit Unternehmensdaten richtig umgehen ist wichtig, sagen Schweizer Führungskräfte. Doch es fehlen skalierbare Plattformen für das Vernetzen, Visualisieren und Analysieren der Informationen.
Big Data ist in aller Munde. Unternehmen machen sich vermehrt Gedanken darüber, wie sie mit dem immer grösser werdenden Datenberg umgehen sollen. Denn Daten sind das neue Öl, heisst es. Die richtige Daten-Analyse kann zum Erfolg eines Unternehmens beitragen - auf der anderen Seite drohen Wettbewerbsnachteile, wenn Firmendaten nicht richtig ausgewertet werden.
Im vergangenen Mai diskutierten Vertreter von Schweizer Grossunternehmen im Zürcher Clouds am zweiten C-Level-Roundtable 2013 über die Herausforderungen von Big Data. 87 Prozent der Befragten halten die intelligente Nutzung von Daten ihres Unternehmens für einen wettbewerbskritischen Erfolgsfaktor, wie eine Erhebung unter den 47 teilnehmenden CEOs, CFOs, COOs und CIOs ergab. Big Data werde in vielen Branchen Einzug halten, sagte ein Top-Manager aus der Telekommunikationsbranche.
Noch viel Handlungsbedarf
Die Panel-Diskussion ergab jedoch, dass heute in vielen Unternehmen skalierbare Plattformen für das Vernetzen, Visualisieren und Analysieren der Informationen fehlen. Zudem seien die heutigen IT-Infrastrukturen oft nicht flexibel genug. Ausbaufähig sind auch die Netzwerke, denn die riesige Datenmenge verursacht viel Traffic. Die Unternehmens-IT mache aber grundsätzlich einen guten Job bei der Ausschöpfung von Datenpotentialen, meinten 62 Prozent der Teilnehmer.
Big Data ist aber nicht nur eine technische Herausforderung. Auch die Anforderungen an Management und Mitarbeitende ändern sich. So gaben 89 Prozent der teilnehmenden Top-Executives an, dass notwendiges Know-how, Daten als strategisches Mittel im Wettbewerb einzusetzen, in den Führungsetagen Schweizer Firmen nur unzureichend vorhanden sei. Letztlich gelingt es nur 58 Prozent der vertretenen Unternehmen, mit der Nutzung der Kundendaten tatsächlich einen deutlichen und anerkannten Mehrwert für ihre Kunden zu schaffen. In Sachen Big Data scheint also noch viel Handlungsbedarf zu bestehen. (mim)
Über C-Level
C-Level ist eine Community, die aus der Mitte der Schweizer Manager entstanden ist. Im Rahmen ihrer Aktivitäten werden regelmässige C-Level-Roundtables veranstaltet und das C-Level Magazin publiziert. Fast 400 der wichtigsten 2'500 Schweizer Top-Executives bringen sich bereits aktiv in der Community ein. C-Level befragt regelmässig Mitglieder zu aktuellen Themen und veröffentlicht die Resultate auf inside-it.ch.

Loading

Mehr zum Thema

image

Halbleiter-Umsätze werden sinken

Gartner prognostiziert einen Rückgang im Halbleiter-Markt. Die wirtschaftlichen Herausforderungen und die geschwächte Nachfrage würden sich negativ auswirken.

publiziert am 30.11.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

Über 10% mehr IT-Support-Stellen ausgeschrieben

IT-Stellen lassen sich derzeit nur schwer besetzen. Schweizer Firmen ohne hybride Arbeitsformen oder Homeoffice-Möglichkeit haben noch mehr Mühe, Personal zu finden.

publiziert am 30.11.2022
image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 4