Schweizer Musikdownload-Markt boomt

20. April 2007 um 12:31
    image

    Vergangenes Jahr hat sich der Markt von legalen Musikdownloads in der Schweiz von 3 auf 7 Millionen Franken Umsatz mehr als verdoppelt.

    Vergangenes Jahr hat sich der Markt von legalen Musikdownloads in der Schweiz von 3 auf 7 Millionen Franken Umsatz mehr als verdoppelt. Wie der Schweizer Interessenverband der Musikindustrie IFPI (International Federation of the Phonographic Industry) heute mitteilte, konnten diese Umsätze allerdings die Verluste im physischen Tonträgermarkt "bei weitem" nicht kompensieren.
    Die Umsätze im traditionellen Tonträgermarkt gingen vergangenes Jahr um 13,5 Prozent zurück – das ist zum sechsten Jahr in Folge ein drastischer Umsatzrückgang. 2006 wurden Tonträger für 191 Millionen Franken verkauft, ein Jahr zuvor setzte die Schweizer Musikindustrie 221 Millionen Franken um. Gingen 2005 noch 13,6 Millionen CDs über den Ladentisch, waren es vergangenes Jahr nur noch 11,4 Millionen.
    IFPI Schweiz führt den Rückgang auf den "unautorisierten Download über illegale Tauschbörsen und auf das massenhafte illegale Kopieren" zurück. Damit der Schweizer Tonträgermarkt überhaupt überlegen kann – so IFPI – sei es weiterhin unbedingt notwendig, diese Tendenz "mit allen Mitteln zu bekämpfen". IFPI ist in der Vergangenheit ziemlich aggressiv gegen User von Tauschbörsen vorgegangen, obwohl nach geltendem Recht grundsätzlich alles heruntergeladen werden darf, selbst Inhalte, die illegal angeboten werden.
    Derzeit wird das Urheberrechtsgesetz vom Parlament beraten. Laut IFPI ist der Gesetzgeber nun gefordert zu verhindern, "dass die Schweiz nicht das europäische Land mit dem schwächsten Rechtsschutz für Kulturschaffende bleibt." (mim)

    Loading

    Mehr erfahren

    Mehr zum Thema

    image

    Business Bytes mit Urs Lehner – KI: Ohne Schweiss, kein Preis!

    Im Format Business Bytes äussert sich Urs Lehner, Head of Swisscom Business Customers zu aktuellen Mythen aus dem ICT-Universum. Thema dieser Folge: Künstliche Intelligenz im Unternehmen.

    image

    E-ID-Anbieter Procivis gewinnt Projekt der US-Regierung

    Die Orell-Füssli-Tochter Procivis hat einen Zuschlag des US-Departement of Homeland Security erhalten. Co-CEO Désirée Heutschi erklärt das Projekt und spricht über die Ziele des E-ID-Anbieters.

    publiziert am 12.6.2024
    image

    EU-Staaten wollen mehr Überwachung

    Viele EU-Länder wollen die End-to-End-Verschlüsselung stark schwächen. Messenger-Dienste sollen zur Überwachung verpflichtet werden.

    publiziert am 11.6.2024
    image

    Mistral nimmt 600 Millionen Euro ein

    Das französische KI-Startup hat eine grosse Finanzierungsrunde abgeschlossen. Damit erreicht Mistral AI eine Bewertung von 6 Milliarden Dollar.

    publiziert am 11.6.2024