Schweizer Outsourcing-Markt: Deals werden verschoben

17. April 2009, 15:48
  • cloud
  • outsourcing
  • schweiz
  • novartis
image

Einige wenige, grosse Player dominieren den Markt.

Einige wenige, grosse Player dominieren den Markt.
Das Zürcher Beratungshaus Active Sourcing hat eben eine neue Ausgabe seines Outsourcing-Verzeichnisses "Lookup Schweiz" mit einer Übersicht über die Schweizer Outsourcing-Landschaft veröffentlicht. Wie aus der oben abgebildeten Grafik hervorgeht, dominieren einige wenige, multinationale Anbieter (BT, IBM, T-Systems, Unisys, HP/EDS) sowie der "local hero" Swisscom/Comit den Markt.
Dies ist gemäss Active-Sourcing-Chef Stefan Regniet nicht verwunderlich, denn bei den meisten Outsourcing-Deals mit einem Volumen (TCV - total contract value) von über 10 Millionen Franken handelt es sich um internationale und sogar globale Projekte.
Auffallend ist, dass die Berater-Firma in den letzten zwei Jahren nur einen Mega-Deal (TCV grösser als 500 Millionen Franken), nämlich den Outsourcing-Auftrag von Novartis an BT) feststellte. Zudem seien mehrere erwartete Erneuerungen grosser Verträge ausgeblieben oder sie wurden nicht publiziert. Die Überlegung, dass Kunden angesichts der Wirtschaftskrise extrem hart verhandeln und mit der Unterschrift möglichst lange zuwarten, dürfte wohl nicht allzu spekulativ sein. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Novartis streicht in der Schweiz mehr als 10% der Stellen – IT betroffen

1400 der 11'600 Jobs in der Schweiz könnten wegfallen. Vom Stellenabbau betroffen ist auch die IT-Abteilung des Pharmakonzerns.

publiziert am 29.6.2022
image

Soignez-moi gibt ein Comeback

Nachdem der Telemedizin-Anbieter Anfang Juni sein Ende bekannt gegeben hatte, konnten sich die Gründer mit dem Hauptaktionär einigen und so das Fortbestehen sichern.

publiziert am 29.6.2022
image

Bei KMU scheint Security an Relevanz zu verlieren

Eine Befragung zeigt, dass die Geschäftsleitungen kleiner Firmen sehen, dass das Cyberrisiko steigt, aber auch, dass die Umsetzung von Massnahmen stockt.

publiziert am 28.6.2022
image

DSAG: "SAP muss besser kommunizieren!"

Vertreter der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) fordern bessere Informationen vom ERP-Anbieter. Für den Weg in die Cloud schliesse sich das Zeitfenster langsam.

publiziert am 28.6.2022