Schweizer Outsourcing-Markt: Neue Grossdeals vor der Tür

24. Oktober 2007 um 09:08
  • cloud
  • outsourcing
  • schweiz
  • trends
  • monitor
image

Ciba und Rätia waren die grössten Deals des dritten Quartals.

Ciba und Rätia waren die grössten Deals des dritten Quartals.
Der IT-Outsourcing-Auftrag von Ciba an Unisys und SCIS beendete Anfangs dieses Monats eine längere Phase ohne wirklich grosse Outsourcing-Deals in der Schweiz. Der zuvor letzte Outsourcing-Deal mit einem Volumen im dreistelligen Millionenbereich war der 300 Millionen-Franken-Auftrag der Winterthur Versicherung an IBM, der im April 2006 erteilt wurde.
Gemäss Stefan Regniet, Chef des Sourcing-Beratungshauses Active Sourcing, wird die Szene aber nun nicht wieder anderthalb Jahre auf den nächsten Grossauftrag warten müssen: "Vom Beratungsgeschäft her wissen wir, dass in den nächsten sechs Monaten neue, grosse Deals anstehen." Wie der Active Sourcing-Sprecher Cyrill Hauser gegenüber inside-channels.ch ausführte, handelt es sich vor allem um Aufträge im mittleren Volumenbereich zwischen 20 und 80 Millionen Franken. Aber auch ein weiterer Deal im dreistelligen Millionenbereich - dessen Abschluss in der genannten Zeitspanne aber etwas weniger sicher sei - könnte anstehen.
Die Auftraggeber, so Hauser, werden wie bei grossen Ouutsourcing-Geschäften in der Schweiz meist der Fall hauptsächlich aus der Finanzbranche stammen.
Im dritten Quartal dieses Jahres wurden gemäss dem "Sourcing Monitor" von Active Sourcing in der Schweiz im IT-Bereich drei Outsourcing-Verträge mit einem mindestens zweistelligen Auftragsvolumen abgeschlossen. Neben dem bereits genannten Ciba-Deal – weil es zwei Dienstleister gibt, zählt der Sourcing Monitor auch zwei Verträge - fiel noch der Auftrag von Rätia Energie an T-Systems in diese Grössenordnung. Alle drei Verträge zusammen, so der Sourcing Monitor, hatten ein Volumen von 163 Millionen Franken. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kloten will Grossteil seiner IT auslagern

Aktuell betreibt die Stadt Kloten ihre IT-Infrastruktur selbst. Das soll sich ändern – vielleicht.

publiziert am 26.1.2024
image

Brugg: Schwere Meinungsverschiedenheiten zum IT-Outsourcing

Der Stadtrat will die IT an einen Partner auslagern. SP und SVP sagen: Warum nicht mit Aarau und Baden kooperieren?

publiziert am 23.1.2024
image

Solothurn braucht Outsourcing-Partner für gesamte IT

Seit 1994 ist Regio Energie für die IKT der Stadt zuständig. Der Vertrag wurde aber auf Ende 2023 gekündigt. Nun muss ein neuer Dienstleister gefunden werden.

publiziert am 14.11.2023
image

Frauenfeld lagert IT an Abraxas aus

Allerdings muss das Outsourcing an einen Informatik-Service-Partner noch vom Gemeinderat und dem Volk genehmigt werden.

publiziert am 4.10.2023