Schweizer PC-Markt: Apple ist jetzt Nummer 1

21. März 2012, 10:58
  • channel
  • tablet
  • apple
  • acer
  • dell technologies
image

Apple übernimmt die Führung im Schweizer PC-Markt - wenn man Tablets mitrechnet. Verlierer sind Acer und Dell. Lokale PC-Hersteller erwirtschaften 103 Millionen Franken Umsatz.

Apple übernimmt die Führung im Schweizer PC-Markt - wenn man Tablets mitrechnet. Verlierer sind Acer und Dell. Lokale PC-Hersteller erwirtschaften 103 Millionen Franken Umsatz.
Bereits zum 23. Mal und ausgerechnet an seinem 65. Geburtstag präsentierte heute Marktforscher Robert Weiss seine neusten Erkenntnisse zur Entwicklung des Schweizer PC-Markts. Die zentrale Aussage von Weiss kann nicht überraschen: Apple ist wegen des rasenden Erfolgs der iPads zur Nummer 1 im Schweizer PC- und Notebook-Markt aufgestiegen und hat den langjährigen Dominatoren des Schweiz PC-Geschäfts, Hewlett-Packard, verdrängt. In keinem anderen Markt der Welt sei der Marktanteil von Apple im rasch wachsenden Business mit Tablet-PCs so hoch, sagte Weiss.
2011 wurden gemäss Weiss 452'000 Tablet-PCs in der Schweiz verkauft - über dreimal mehr als noch 2010. Apple dominiert diesen rasch wachsenden Markt mit einem Anteil von 84 Prozent bei weitem. Der Boom wird gemäss Weiss weitergehen, denn 2012 werden auch Firmen und vor allem auch Schulen vermehrt Tablets, natürlich mehrheitlich iPads, kaufen.
Wehe, wer kein Apple verkauft
Der Erfolg der Tablet-PCs im Schweizer Markt verdeckt allerdings, wie schlecht das PC-Geschäft letztes Jahr gelaufen ist. So sank der Umsatz im Schweizer PC-Business letztes Jahr um 8,2 Prozent auf noch 2,27 Milliarden Franken. Besonders bitter für den Handel: der Umsatzrückgang ist alleine auf die gesunkenen Preise zurückzuführen, denn der Absatz ist in Stückzahlen gerechnet sogar noch leicht gestiegen.
Robert Weiss rechnet mit einem durchschnittlichen Preiszerfall von 9,9 Prozent im klassischen PC-Geschäft. Die Schweizer PC-Händler und Distributoren mussten also für weniger Ertrag wesentlich mehr "Kisten verschieben".
Lokale Hersteller nicht umzubringen
Ignoriert man den Erfolg von Apples iPads, so ist übrigens Hewlett-Packard weiterhin der absolute PC-Marktführer. HP setzte in der Schweiz mit 672'000 PCs und Notebooks mehr als doppelt so viele Geräte ab als der nächstkleinere Anbieter, Acer. Die starke Position von HP ist umso beeindruckender, als HP letztes Jahr mit der Ankündigung, das PC-Geschäft vielleicht loswerden zu wollen hat.
Obwohl immer mehr kleine Hersteller von in der Schweiz zusammengebauten PCs aus dem Geschäft aussteigen, spielen die so genannten Assemblierer noch immer eine Rolle. Sie setzten etwa gleich viele, nämlich etwas über 100'000 PCs, ab wie letztes Jahr und erwirtschafteten damit einen Umsatz von über 103 Millionen Franken.
Die Rangliste
Hier die Rangliste der Marktanteile der PC-, Notebook- und Tablet-Hersteller in der Schweiz. Da auch ein iPad nichts anderes als ein "Personal Computer" ist, übernehmen wir Robert Weiss' Darstellung und zählen Tablets mit. In Klammern der Marktanteil des Herstellers im Schweizer PC-Markt. Die Zählung bezieht sich auf den Absatz in Stückzahlen.

  1. Apple (27,3 % Marktanteil)
  2. Rest (6,9)

Marktanteile verloren haben insbesondere Acer und Dell, während Lenovo und Asus gegenüber der Konkurrenz aufgeholt haben. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Zweites Rechenzentrum für Google Cloud in der Schweiz kommt bald

In 12 bis 18 Monaten will Google hierzulande ein zweites RZ für seine Cloud-Dienste eröffnen. Dies hat Cloud-Chef Roi Tavor im Rahmen eines Medienroundtables verraten.

publiziert am 28.9.2022 2