Schweizer PC-Markt: Die "Kleinen" sterben aus

22. April 2010 um 14:29
  • channel
  • schweiz
  • hp
  • dell technologies
  • acer
  • lenovo
image

Hewlett-Packard weiterhin klare Nummer eins im Schweizer PC-Markt. Acer und andere Hersteller aus Asien holen auf.

Hewlett-Packard weiterhin klare Nummer eins im Schweizer PC-Markt. Acer und andere Hersteller aus Asien holen auf.
Der Schweizer PC-Markt ist in Stückzahlen gemessen im ersten Quartal 2010 um 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen, wie vorläufige Zahlen des Marktforschers IDC zeigen. Nummer eins mit einem Marktanteil von nun 37 Prozent ist und bleibt Hewlett-Packard. Doch Runner-Up Acer konnte seinen Marktanteil von 16 auf nun 19 Prozent steigern und den Abstand zu HP damit ein kleines bisschen verringern.
Auf den hinteren Plätzen folgen Apple (9 % Marktanteil), Dell (ebenfalls 9 %), Lenovo (5 %), Toshiba (4 %), Asus, Sony, Medion und Fujitsu. Der Marktanteil der "anderen", also vor allem der lokalen Assemblierer, sank von 11 auf noch 7 Prozent.
Business-Notebooks: Lenovo "wieder bei den Leuten"
In den ersten drei Monaten dieses Jahres gingen 111'000 Business-Notebooks, 14 Prozent mehr als vor einem Jahr, über die Ladentische. Eindrücklich ist der Absturz der Kategorie "Andere" in diesem Segment. Nur noch 2,7 Prozent aller in der Schweiz verkauften Geschäftsnotebooks stammen nicht von einem der Top-10-Anbieter. HP ist auch bei den Business-Notebooks der klar stärkste Anbieter in der Schweiz. Allerdings sank der Marktanteil von HP verglichen zum Vorjahr von 31 auf 28 Prozent. Nummer 2 ist Acer (19 %) gefolgt von Lenovo (17 %), Dell (11 %), Toshiba, Apple, Sony, Asus, Fujitsu und der deutschen Billigmarke Medion. Der chinesische Anbieter Lenovo, der mit der ehemaligen IBM-Marke 'Think Pad' im Business-Segment unterwegs ist, konnte den Marktanteil um gut ein Drittel steigern und steht nun wieder auf Platz drei. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

PC-Markt gewinnt weiter an Dynamik

Im letzten Quartal ist der PC-Absatz leicht angewachsen. Die Voraussetzungen für Wachstum sind laut Marktforschern mit KI-PCs und der Windows-11-Umstellung gegeben.

publiziert am 10.7.2024
image

Privatinvestor kauft Fritzbox-Hersteller AVM

Das deutsche Unternehmen wurde fast gleichzeitig zu einer Busse in Höhe von 16 Millionen Euro wegen Preisabsprachen verdonnert.

publiziert am 10.7.2024
image

VSHN übernimmt Appuio von Puzzle ITC

Die Markenrechte der Container-Plattform Appuio gehören neu ausschliesslich VSHN.

publiziert am 10.7.2024
image

US-Sicherheitsministerium vergibt Geld für E-ID-Projekt in die Schweiz

Sechs Unternehmen haben vom DHS einen Zuschlag erhalten, darunter auch Procivis. Jetzt ist auch bekannt, was der Auftrag Wert ist.

publiziert am 9.7.2024