Schweizer PC-Markt: Einsam auf weiter Flur

29. April 2016 um 09:34
  • international
  • geschäftszahlen
  • schweiz
image

Während der PC-Markt europaweit desaströse Umsatzeinbussen verzeichnet, ist die Laune in der Schweiz gut.

Während der PC-Markt europaweit desaströse Umsatzeinbussen verzeichnet, ist die Laune in der Schweiz gut. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist der PC-Umsatz hierzulande um satte 7,8 Prozent gewachsen, während die europäischen Märkte von Spanien bis Schweden einen Umsatzrückgang von bis zu 16,2 Prozent verarbeiten müssen. Im Schnitt schrumpfte der Umsatz Europas grösster Distributoren um 9 Prozent, berichtet Marktanalyst Context. Dabei litt der Laptop-Verkauf stärker als derjenige der Desktops.
Gleichzeitig sind die Preise gestiegen. Gründe sind die steigenden Verkaufszahlen von Windows 10 und die Branchenbemühungen, die vom schwächelnden Euro bedrohten Margen über Preissteigerungen zu retten. Um 8 Prozent sind die Preise im Vergleich zum ersten Quartal 2015 gestiegen. In der Schweiz zogen die Preise um 3,3 Prozent an. Waren es im ersten Quartal 2015 im Schnitt noch 792 Franken, sind es nun 818 Franken. (mik)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Sequotech Gruppe wächst deutlich

Die Schweizer Gruppe erreichte 2023 einen Umsatz von rund 43 Millionen Franken. Alle Unternehmen verzeichneten ein Wachstum.

publiziert am 13.6.2024
image

Umsatz bei VMware sinkt um 600 Millionen Dollar

Die ersten Quartalszahlen seit der Broadcom-Übernahme sind publik. Sie zeigen einen tieferen Umsatz, aber auch tiefere Kosten.

publiziert am 13.6.2024
image

Ricoh erzielt mehr Umsatz, aber weniger Gewinn

Der Druckerhersteller hat 2023 mehr eingenommen als im Vorjahr. Schon bald sollen die Einnahmen aus dem Service-Geschäft mehr als die Hälfte ausmachen.

publiziert am 4.6.2024
image

Umsätze im Schweizer ICT-Sektor legen kräftig zu

Nach nur leichten Zunahmen seit Jahresbeginn sind die Umsätze laut Bundesamt für Statistik im März sprunghaft angestiegen.

publiziert am 31.5.2024