Schweizer SAP-Kunden wollen sich zunehmend organisieren

22. September 2010, 11:43
  • business-software
  • dsag
  • sap
  • schweiz
  • wartung
image

DSAG-Sektion in der Schweiz wächst - vor allem aufgrund des Supportstreits.

DSAG-Sektion in der Schweiz wächst - vor allem aufgrund des Supportstreits.
Der Streit um die Abschaffung des Standard-Supports von SAP, der zwischen Sommer 2008 und Anfang 2010 besonders akut war, hat auch in der Schweiz Spuren hinterlassen. Viele SAP-Kunden wehrten sich gegen den Zwang, auf den umfangreicheren, aber auch teureren Enterprise-Support wechseln zu müssen. Mit der Wiedereinführung des Standard-Supports im Januar 2010 hat SAP die Gemüter wieder besänftigt, doch seitens der Kunden gibt es noch viele Themen, die unter den Nägel brennen.
Die "Deutschsprachige SAP-Anwender-gruppe" (DSAG) konnte von der Unsicherheit der Kunden während dieser Phase insofern profitieren, als ihre Mitgliederzahl stark wuchs. Christian Zumbach (Foto), der vor einem Jahr bei der DSAG zum Vorstand für das Ressort Schweiz ernannt wurde, sagt im Gespräch mit inside-it.ch, dass auch die Anzahl Schweizer Mitglieder in letzter Zeit stark gestiegen ist. Aktuell sind 1600 Personen aus 145 Schweizer Unternehmen in der DSAG organisiert. Zumbach spricht von einem Wachstum bei den Firmen um 28 Prozent und bei den Mitgliedspersonen um 58 Prozent.
IG-Firmen zur DSAG?
"Ich denke, dass der Supportstreit sicher einen wesentlichen Einfluss auf das Wachstum der Mitgliederzahl hatte", sagt Zumbach. Die DSAG habe sich in den letzten Jahren stark dafür eingesetzt, dass den Kunden die Wahlmöglichkeit zwischen zwei Supportmodellen erhalten bleibe.
Die im Zuge des Supportstreits in der Schweiz entstandene "Interessengemeinschaft SAP Wartung CH" war in den vergangenen zwei Jahren ständig mit der DSAG (sowie natürlich auch mit SAP) in Kontakt. Die IG, die immerhin aus 50 Firmenmitgliedern mit einer SAP-Lizenzsumme von über 250 Millionen Franken besteht, will nach gewonnener Schlacht trotzdem als unabhängige Gemeinschaft "IG SAP CH" bestehen bleiben. Gemäss Aussagen von Zumbach wollen jedoch die meisten in der IG zusammengeschlossenen Firmen der DSAG beitreten - was nicht heissen muss, dass man dafür aus der IG austritt.
Jedenfalls scheinen Schweizer SAP-Kunden zunehmend das Bedürfnis zu haben, sich auszutauschen und vor allem sich zu organisieren, um gegenüber SAP mehr Gewicht zu haben. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Online-Gesuche für Grenzgänger über Easygov möglich

Im Rahmen eines Pilotprojekts können Unternehmen aus Zürich und dem Thurgau ihre Gesuche für Grenzgänger-Bewilligungen digital erfassen.

publiziert am 25.5.2022
image

"Die Früherkennung von Bedrohungen wird immer schwieriger"

Pascal Lamia, Leiter der operativen Cybersicherheit im NCSC, erklärt im Interview, warum die Schweiz für Cyberkriminelle attraktiv ist. Und wie er die Bedrohung des Gesundheitssektors einschätzt.

Von publiziert am 25.5.2022
image

Zentralschweiz erhält Onlineportal für Kulturgüter

Neben Bildern und Texten können auch Ton- und Videodokumente sowie dreidimensionale Objekte recherchiert und in bestmöglicher Qualität angesehen werden.

publiziert am 25.5.2022
image

"Die Ransomware-Banden müssen ihre Kriegskassen wieder füllen"

Pascal Lamia, Leiter der operativen Cybersicherheit im Nationalen Security-Zentrum (NCSC), erläutert im Interview die Bedrohungslage in der Schweiz. Und warum er eine Meldepflicht von Hacks für sinnvoll hält.

Von publiziert am 24.5.2022