Schweizer Shopper gewöhnen sich an E-Commerce

26. März 2007, 13:35
  • e-commerce
  • trends
  • schweiz
image

Gemäss einer Studie des Instituts für Marketing und Handel der Universität St.

Gemäss einer Studie des Instituts für Marketing und Handel der Universität St. Gallen wurden letztes Jahr im Schweizer Online-Handel rund 4,24 Milliarden Franken umgesetzt, etwa zwei Milliarden mehr, als drei Jahre früher.
Insbesondere in bestimmten Produktgruppen wird der Online-Einkauf immer selbstverständlicher. So sollen 40 Prozent der Internetuser Flugtickets bereits ausschliesslich online buchen. Auch Banktransaktionen (34 Prozent) oder den Kauf von Eintrittstickets (29 Prozent) erledigt bereits ein beträchtlicher Teil der Konsumenten generell online.
Bei vielen anderen Produktkategorien ist hingegen der Online-Vertriebsweg weiterhin die grosse Ausnahme. Nur zwei Prozent der User kaufen zum Beispiel ihre Lebensmittel ausschliesslich online. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

HPE zeichnet Schweizer Partner aus

Der Channel trägt 60% des HPE-Umsatzes bei. Auch dieses Jahr ehrt der Hersteller seine besten Schweizer Partner.

publiziert am 31.1.2023
image

Wo steht die Schweiz bei der Digitalisierung?

Das Bundesamt für Statistik hat eine Reihe von Indikatoren gebüschelt. Eine klare Antwort geben sie nicht.

publiziert am 31.1.2023
image

Edtech-Startup Evulpo nimmt 7,7 Millionen Franken ein

Das Schweizer Startup hat an einer Finanzierungsrunde neues Geld gesammelt. Damit soll die E-Learning-Plattform über Europa hinaus wachsen.

publiziert am 30.1.2023
image

Competec hat eigene Marke für PC-Zubehör lanciert

Die neue Schweizer Marke Onit wurde bis jetzt nicht gross angekündigt. Das wird laut Competec bewusst so gehandhabt.

publiziert am 30.1.2023