Schweizer sind iPad-verrückt

5. Februar 2013, 10:29
  • apple
  • comparis
image

Dank Produktelancierungen vor allem von Apple stieg die Tablet-Nutzung in der Schweiz. Sieben von zehn Nutzern haben ein Appleprodukt.

Dank Produktelancierungen vor allem von Apple stieg die Tablet-Nutzung in der Schweiz. Sieben von zehn Nutzern haben ein Appleprodukt.
1,7 Millionen Personen in der Schweiz besitzen ein Tablet, das entspricht 25 Prozent der Schweizer Bevölkerung. Zu diesem Resultat kommt eine telefonische Umfrage vom Marktforschungsinstitut Link im Auftrag von Comparis.ch. Befragt wurden 1217 Personen im Alter zwischen 15 und 74 Jahren der ganzen Schweiz.
Dominiert werde der hiesige Tablet-Markt von Apple, schreibt Comparis.ch. Mehr Männer als Frauen besitzen ein Tablet oder auch Smartphone und die Anzahl der Tablet-Nutzer hat sich innert eines Jahres verdoppelt. So haben 27 Prozent der Befragten angegeben, einen Tablet-Computer zu besitzen. Im Februar 2012 habe der Anteil der Tablet-Nutzer erst 14 Prozent betragen, heisst es weiter.
Was ist der Grund für das Wachstum?
"Verantwortlich für die gestiegene Tablet-Verbreitung dürften die Produktlancierungen von Apple im letzten Jahr sein", erklärt Ralf Beyeler, Telecom-Experte von Comparis.ch, in einer Mitteilung. Rund sieben von zehn Tablet-Nutzern haben ein Apple-Produkt. Der Apfelkonzern hat 2012 verschiedene neue iPads sowie erstmals ein iPad mini auf den Markt gebracht. 18 Prozent der Tablet-Nutzer haben ein Android-Gerät, sieben Prozent eines mit Windows-Betriebssystem.
Im Vergleich zum Vorjahr ist auch der Anteil der Smartphone-Besitzer um 10 Prozent auf 58 Prozent gestiegen. Besonders im Tessin haben sich die Zahlen verändert: So haben 83 Prozent der unter 30-Jährigen ein Smartphone. Von den 30- bis 49-Jährigen sind es 68 Prozent und von den 50-Jährigen und allen älteren noch 32 Prozent.
Doppelnutzung bewähre sich - dies zeigen die Zahlen der Personen, die Tablet und Smartphone gemeinsam nutzen: 78 Prozent der Tablet-Nutzer haben auch ein Smartphone. "Smartphone und Tablet ergänzen sich ideal", so Beyeler in der Mitteilung. So haben 58 Prozent dieser "Doppelnutzer" ein iPhone in Kombination mit einem iPad und 14 Prozent ein Smartphone und Tablet mit Android. Überraschend: Immerhin 28 Prozent haben unterschiedliche Betriebssysteme. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

Watch und iPhone: Apple geht in die Nische

Weil es immer schwieriger wird, das Handy und die Smartwatch neu zu erfinden, baut Apple Nischenfunktionen in die Geräte ein.

publiziert am 8.9.2022
image

Comparis holt den Tech-Chef von Swisscom Directories als CEO

Nach dem Abgang von Steven Neubauer übernimmt Ingo Kopido, der bislang als Chief Information & Technology Officer von Swisscom Directories amtet.

publiziert am 1.9.2022
image

Apple schliesst Sicherheitslücken, lässt aber VPN auf iOS weiter löchrig

Der iPhone-Konzern hat Patches für zwei kritische Lücken veröffentlicht. VPNs sollen auf iOS-Geräten aber seit Jahren Daten leaken – trotz Apples Kenntnissen davon.

publiziert am 19.8.2022
image

Comparis-Chef Neubauer verlässt das Unternehmen

Interimistisch übernimmt ein Delegierter des Verwaltungsrats. Die Nachfolge werde im September geklärt, heisst es.

publiziert am 17.8.2022