Schweizer Softwarepiraten klauten letztes Jahr weniger

15. Mai 2008, 15:51
  • business-software
image

Nach Angaben der Business Software Alliance (BSA) ist der Anteil unlizenzierter Software im vergangenen Jahr in der Schweiz um einen Prozentpunkt auf 25 Prozent zurückgegangen.

Nach Angaben der Business Software Alliance (BSA) ist der Anteil unlizenzierter Software im vergangenen Jahr in der Schweiz um einen Prozentpunkt auf 25 Prozent zurückgegangen. Gemäss einer vom Marktforscher IDC im Auftrag der BSA durchgeführten Studie beträgt der Umsatzausfall für die Softwarehersteller damit 342 Millionen Franken, rund 53 Millionen weniger als im Vorjahr. Gemäss der Organisation, die gegen Urheberrechtsverletzungen im Software-Bereich kämpft, ist die Softwarepiraterie weltweit nach wie vor auf dem Vormarsch. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cisco: Hybrid Work funktioniert (noch) nicht

Tech-Pannen, Stress und die Frage des Vertrauens: Hybrid Work bleibt im New Normal eine grosse Herausforderung. Cisco will es richten.

publiziert am 20.6.2022
image

14 Millionen für neue Schulsoftware im Kanton Zürich

Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich beschafft für seine Berufs- und Mittelschulen eine neue Schuladministrationssoftware.

publiziert am 17.6.2022
image

Schweizer Fintech sammelt knapp 9 Millionen Franken

Das Zürcher Startup Amnis, Anbieter einer Banking-Software, hat eine Finanzierungsrunde über 8,6 Millionen Franken abgeschlossen.

publiziert am 15.6.2022
image

Bexio betreibt Schadensbegrenzung

Nach der Kritik um die AGB-Anpassung, die die Datenweitergabe an die Mobiliar Versicherung erlaubt, betont der Software-Anbieter die grosse Nachfrage nach dem eigenen Produkt.

publiziert am 15.6.2022