Schweizer stehen auf Internet Explorer und Windows

11. Oktober 2010, 12:28
  • betriebssystem
  • apple
  • google
  • linux
  • android
image

Die Schweizer Internetnutzer surfen am liebsten mit Microsofts Internet Explorer und nutzen am häufigsten Windows als Betriebssystem.

Die Schweizer Internetnutzer surfen am liebsten mit Microsofts Internet Explorer und nutzen am häufigsten Windows als Betriebssystem. Dies geht aus den jüngsten veröffentlichten Zahlen von NET-Metrix hervor, welche die Browser- und Betriebssystemnutzung im September auf rund 200 Schweizer Webseiten untersucht hat. Dabei führt der Microsoft-Browser mit 53,1 Prozent aller Besuche die Liste mit grossem Abstand an. Firefox auf dem zweiten Platz 23,9 Prozent während Apples Safari-Browser 8,5 Prozent erreicht. Der Zugriff via iPhone-Apps erreichte 4,8 Prozent, Google Chrome 3,2 Prozent und der Safari-Browser in der mobilen Version (etwa auf iPhone, iPad und iPod installiert) kommt auf 2,8 Prozent.
Unter den Betriebssystemen dominierte gemäss NET-Metrix im September Microsoft Windows mit 77,7 Prozent aller Besuche, MacOS erzielt 11,5 Prozent, gefolgt vom mobilen Apple-Betriebssystem iOS mit 7,5 Prozent aller Besuche. Andere Betriebssysteme wie Linux (0,7 Prozent), Android (0,6 Prozent) oder Symbian (0,4 Prozent) sind weit abgeschlagen.
Auch auf inside-it.ch/inside-channels.ch dominierten im September die Zugriffe via Internet Explorer mit 43,4 Prozent, gefolgt von Firefox mit 30 Prozent und Safari mit 11,5 Prozent. Sieht man sich die Statistiken jedoch getrennt pro Webauftritt an, so führt Firefox die Rangliste auf inside-it.ch mit 39,1 Prozent an, während auf inside-channels.ch der Microsoft-Browser mit 50,5 Prozent Anteil klar vor Firefox mit 20,9 Prozent liegt. Auf Betriebssystemseite liegt auch bei uns Windows mit über 80 Prozent Anteil klar vorne. MacOS folgt mit 10 Prozent. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Datenschutzkonformes googeln kostet 2 Rappen

Die Suchmaschine Trooia bietet datenschutzkonformes googeln. Userinnen und User zahlen mit Franken, statt mit Daten. Wie das funktioniert, erklärt Gründer Christoph Cronimund im Interview.

publiziert am 14.9.2022 6
image

EU-Gericht bestätigt Milliardenstrafe gegen Google

Zwar wurde die Strafe leicht gesenkt, aber Google soll wegen Beschränkungen im Android-Markt immer noch 4,125 Milliarden Euro bezahlen.

publiziert am 14.9.2022