Schweizer Studis wollen (immer noch) zu Google & Co.

2. Juni 2020 um 13:40
  • channel
  • hochschule
  • arbeitsmarkt
image

Die grossen US-Techfirmen bleiben Wunscharbeitgeber von Informatik-Studierenden. Es finden sich aber auch hiesige Unternehmen in den Top-5.

Google, Microsoft und IBM bleiben die beliebtesten Arbeitgeber von Informatik-Studierenden. Dies geht aus einer Befragung  von rund 11'600 Studierenden in der Schweiz durch den Brand-Manager Universum hervor. Damit hat sich die Top-3 der Wunscharbeitgeber hierzulande in den vergangenen Jahren nicht verändert.
Auf Rang 4 liegt – wie auch in den Jahren zuvor – der Schweizer Telco Swisscom. Dahinter folgt die SBB. Damit kann der Bahnbetrieb im Vergleich zum Vorjahr 2 Ränge gut machen und die Grossbank UBS sowie das CERN überholen. Die Credit Suisse rückt ebenfalls einen Platz nach vorne und liegt neu auf Rang 9. Komplettiert werden die Top-10 wie auch vergangenes Jahr mit Digitec Galaxus und Logitech.
Die amerikanischen Tech-Firmen sind nicht nur unter IT-Studis beliebt. Google führt die Liste auch bei Wirtschafts- und Ingenieurs-Studierenden an und auch Microsoft gehört in mehreren Fachrichtungen zu den beliebtesten Arbeitgebern.
In der Liste der Top-30 Wunscharbeitgeber bei Informatik-Studis finden sich daneben grosse Schweizer Institutionen und Firmen wie die Nationalbank (12), Swiss (15), die Bundesverwaltung (17) der Flughafen Zürich (23) oder die Post (24). Zudem zählen weitere Finanzinstitute, die grossen Beratungsunternehmen und die bekannten Schweizer Pharmafirmen dazu.
11'592 Universitäts- und Hochschulstudenten haben an der diesjährigen Umfrage von Universum in der Schweiz teilgenommen. Die Befragung hat im Zeitraum vom Oktober 2019 bis April 2020 stattgefunden.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

BOSA: Wer hat die beste Software im ganzen Land?

Die Verantwortlichen der Best of Swiss App und Web Awards wollen künftig auch die besten Individualsoftware-Projekte auszeichnen.

publiziert am 12.6.2024
image

Deepfake-Stimmen täuschen Menschen, nicht aber das Gehirn

Echte Stimmen stimulieren andere Gehirnbereiche als Deepfakes, zeigt eine Studie der Uni Zürich.

publiziert am 12.6.2024
image

BFH beruft neuen Medizininformatik-Leiter

Michael Lehmann übernimmt per 1. August 2024 die Leitung des Fachbereichs Medizininformatik an der Berner Fachhochschule.

publiziert am 12.6.2024
image

E-ID-Anbieter Procivis gewinnt Projekt der US-Regierung

Die Orell-Füssli-Tochter Procivis hat einen Zuschlag des US-Department of Homeland Security erhalten. Co-CEO Désirée Heutschi erklärt das Projekt und spricht über die Ziele des E-ID-Anbieters.

publiziert am 12.6.2024