Schweizer Suchmaschine auf französischen Servern

18. Juli 2006, 14:12
    image

    Der Schweizer Software-Hersteller G10, der die Suchmaschine Svizzer entwickelt hat und vertreibt, hat mit Bull einen Hardware-Partner an Land gezogen.

    Der Schweizer Software-Hersteller G10, der die Suchmaschine Svizzer entwickelt hat und vertreibt, hat mit Bull einen Hardware-Partner an Land gezogen. Bull bündelt Svizzer Enterprise Search mit den eigenen Intel-Servern (NovaScale). Dadurch sei die Suchmaschine für firmeninterne Dokumente aller Art ohne weitere Änderungen an der IT-Infrastruktur sofort einsetzbar, heisst es in einer Mitteilung von Bull Deutschland. Ein Svizzer PNP-Server kostet inklusive Hardware und 10 Benützerlizenzen in Deutschland 4'799 Euro.
    Bull setzte letztes Jahr mit Intel-Servern, IBM-Klonen und Mainframes etwas über eine Milliarde Euro um und schrieb knapp schwarze Zahlen. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    Adfinis ernennt einen CTO

    CEO Nicolas Christener, bisher auch CTO des Open-Source-Dienstleisters, will sich vermehrt mit Wachstumsplänen beschäftigen.

    publiziert am 3.10.2022
    image

    Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

    Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

    publiziert am 3.10.2022
    image

    Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

    Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

    publiziert am 3.10.2022