Schweizer Telcos investieren 2 Milliarden für Netzausbau

18. Oktober 2006, 13:56
  • telco
  • orange
  • swisscom
  • sunrise
image

Die 'Handelszeitung' schreibt heute, dass die Telecom-Anbieter Sunrise, Orange, Cablecom und Swisscom insgesamt 2 Milliarden Franken in den Ausbau ihrer Netze investieren werden.

Die 'Handelszeitung' schreibt heute, dass die Telecom-Anbieter Sunrise, Orange, Cablecom und Swisscom insgesamt 2 Milliarden Franken in den Ausbau ihrer Netze investieren werden. Ein Telco-Mitarbeiter lässt sich mit der Aussage zitieren, kommendes Jahr werde man "mehr als 2006 in den Netzaufbau stecken". Die Swisscom will mit 1,3 Milliarden Franken am meisten ausgeben. Das Unternehmen will vor allem in den Mobile-Bereich investieren.
Aber nicht nur im Mobilfunk auch im Festnetz-Bereich wollen Swisscom und Co. einen Zacken zulegen. IPTV, UMTS- und HSDPA-Dienste benötigen schliesslich viel Bandbreite. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Für Sunrise-Angestellte gibt es 2023 mehr Lohn

Die Gewerkschaft und der Telco haben sich auf eine Lohnerhöhung von 2,6% geeinigt. Damit sollen die gestiegenen Lebenshaltungskosten abgefedert werden.

publiziert am 30.1.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023