Schweizer Unternehmen schlecht auf Wirtschaftsaufschwung vorbereitet?

10. November 2009 um 12:52
  • channel
  • canon
  • studie
image

Gemäss einer vom Marktforschungsinstitut Vanson Bourne im Auftrag des Druckerherstellers Canon europaweit durchgeführten Studie sind Schweizer Unternehmen schlechter auf einen möglichen Aufschwung in der Wirtschaft vorbereitet als der gesamteuropäische Durchschnitt.

Gemäss einer vom Marktforschungsinstitut Vanson Bourne im Auftrag des Druckerherstellers Canon europaweit durchgeführten Studie sind Schweizer Unternehmen schlechter auf einen möglichen Aufschwung in der Wirtschaft vorbereitet als der gesamteuropäische Durchschnitt.
Nur gerade 30 Prozent der befragten Unternehmen geben an, dass sie aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung innerhalb der vergangenen 12 Monate organisatorische Veränderungen durchgeführt haben. Im europäischen Durchschnitt hingegen haben bedeutend mehr Unternehmen (49%) organisatorische Anpassungen vollzogen. Nur 25 Prozent aller Unternehmen, die in der Schweiz an der Befragung teilgenommen haben, sind der Meinung, dass sie für die kommenden 12 Monate gut gerüstet sind, weil sie erst kürzlich Anpassungen in der Organisation vorgenommen haben. Unternehmen, die sich als ungenügend vorbereitet bezeichnen, führen dieses Problem vor allem auf ein zu wenig erfahrenes Management zurück.
29 Prozent aller befragten Schweizer Unternehmen gaben an, in den vergangenen 12 Monaten Arbeitsplätze abgebaut zu haben. Europaweit haben 38 Prozent der Befragten Jobs gestrichen.
Wie aus der Studie zudem hervorgeht, scheinen im IT-Bereich im Moment die meisten Unternehmen Investitionen aufzuschieben. So gaben 77 Prozent der Unternehmen in der Schweiz an, ihre Ausgaben für IT- und Office-Equipment in den vergangenen 12 Monaten nicht erhöht zu haben.
Bei der Frage, auf was Firmen achten würden, wenn sie neue Technologien oder ein neues System einführen, antworteten 55 Prozent, dass die Integration in die bestehende Infrastruktur von höchster Priorität sei. Zudem erachten 42 Prozent die Benutzerfreundlichkeit als ebenfalls sehr wichtiges Kriterium.
Vanson Bourne befragte europaweit 1800 Entscheidungsträger aus unterschiedlichen öffentlichen und privaten Gesellschaften, davon 100 aus der Schweiz. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nachlassende Umsätze für HP, HPE und Dell

Die drei traditionsreichen US-Hardwarehersteller können gerade nicht glänzen.

publiziert am 1.3.2024
image

Interdiscount wird Teil von Euronics International

Die Coop-Tochter verspricht sich von der Partnerschaft ein grösseres internationales Netzwerk.

publiziert am 29.2.2024 1
image

"Dann müssen wir über die Privatisierung von Swisscom reden"

Swisscom will Vodafone Italien für 8 Milliarden Euro übernehmen. Dagegen regt sich Widerstand aus der Politik.

publiziert am 29.2.2024
image

Infoguard wächst stark

Vor allem die Nachfrage nach Cyber-Defence- und Incident-Response-Services tragen zum Umsatzplus bei. Im Ausland hat Infoguard "erfolgreich Fuss gefasst".

publiziert am 29.2.2024