Schweizer Wirtschaft dümpelt

3. Juni 2005, 09:56
  • channel
image

Die Schweizer Wirtschaft durchläuft gegenwärtig wieder eine Flaute: Das reale, saisonbereinigte Bruttoinlandprodukt im ersten Quartal dieses Jahres ist im vergleich zum Vorquartal gleich geblieben, wie das Staatssekreteriat für Wirtschaft (seco) heute mitteilt.

Die Schweizer Wirtschaft durchläuft gegenwärtig wieder eine Flaute: Das reale, saisonbereinigte Bruttoinlandprodukt im ersten Quartal dieses Jahres ist im vergleich zum Vorquartal gleich geblieben, wie das Staatssekreteriat für Wirtschaft (seco) heute mitteilt. Viele Wirtschaftsexperten hatten ein (kleines) Wachstum erwartet, im Rahmen von 0,1 bis 0,3 Prozent.
Gemäss seco machten rückläufige Exporte von Waren und Dienstleistungen (-1 prozent) eine Zunahme bei den privaten Konsumausgaben (+0,2 Prozent) wett. Die Anlageinvestitionen blieben stabil.
Die Informatikdienstleitungen gehörten aber gemäss seco neben der Medizinaltechnik und den Fahrzeigen zu den Industriesektoren die ein Wachstum erzielten. Dieses wurde in den uns vorliegenden Zahlen allerdings nicht näher beziffert. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022