Seagate stellt 6000 Maxtor-Angestellte auf die Strasse

24. Mai 2006 um 15:20
  • international
image

Der Harddisk-Hersteller Seagate bietet der Hälfte der ehemaligen Maxtor-Belegschaft keine neue Anstellung.

Der Harddisk-Hersteller Seagate bietet der Hälfte der ehemaligen Maxtor-Belegschaft keine neue Anstellung. 6000 Mitarbeitende verlieren ihre Stelle. Seagate hatte Maxtor im vergangenen Dezember übernommen. Diese Woche teilte das Unternehmen mit, dass die Übernahme abgeschlossen worden sei. Im Frühjahr 2007 sollen die Maxtor-Geschäftsbereiche integriert worden sein.
Maxtor beschäftigte vor der Übernahme zirka 12'000 Angestellte. Für Seagate wichtig sind vor allem solche, die in der Fertigung im asiatisch-pazifischen Raum tätig sind. Hingegen sollen die meisten Stellen des ehemaligen Konkurrenten in der Verwaltung in Europa und USA gestrichen werden. Der Stellenabbau soll bis Ende Jahr erfolgen. Seagate beschäftigt selber um die 45'000 Mitarbeitende – ihr Arbeitsplatz ist vorerst nicht in Gefahr. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023
image

IT-Panne: Keine Schweizer Visa-Termine in mehreren Ländern

Die Schweiz hat die Visumsbearbeitung an TLScontact ausgelagert. Die Firma konnte mehrere Tage keine Daten an Schweizer Server senden. Betroffen waren laut EDA Grossbritannien, Russland, Kosovo und die Türkei.

publiziert am 28.7.2023
image

Der Flächenbrand ungepatchte Schwachstellen

Ungepatchte Lücken sind eine riesiges Cyberrisiko. Führende Security- und Netzwerk-Unternehmen wollen dem mit einer Allianz entgegenwirken.

publiziert am 28.7.2023