SecureSafe übernimmt LifeEnsured

17. Juli 2012, 12:38
  • international
  • dswiss
image

Das Schweizer Online-Datenspeicherungs-Unternehmen DSwiss mit seinem Online-Daten- und Passwortsafe namens SecureSafe --http://www.

Das Schweizer Online-Datenspeicherungs-Unternehmen DSwiss mit seinem Online-Daten- und Passwortsafe namens SecureSafe übernahm im April den US-Konkurrenten Entrustet. Nun folgt eine weitere Übernahme und zwar gehört neu der US-Mitbewerber LifeEnsured ebenfalls zu SecureSafe, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.
Alle bestehenden Kunden von LifeEnsured werden ihre Daten in ein neues SecureSafe-Konto übertragen können. Dort sollen sie nicht nur von der Datenvererbungsfunktion profitieren, sondern auch vom Dokumenten-Safe und Passwort-Safe. Mit SecureSafe sollen die Kunden jederzeit und überall über einen PC oder die kostenlose iPhone- und iPad-App auf ihre Daten zugreifen können, so die Mitteilung.
LifeEnsured unterstützt Kunden bei der Verwaltung ihrer Onlinekonten und soll sicherstellen, dass deren Transaktionen in Online-Bezahlsystemen sicher ausgeführt werden. Vom Kontoinhaber benannte Begünstigte erhalten nach dem Ableben die gesicherten Dokumente, Benutzernamen und Passwörter. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023