Security-Spezialisten und Entwickler am schwierigsten zu finden

19. März 2015, 13:53
image

IT-Arbeitsmarkt: Mehr als zwei Drittel der Schweizer CIOs und CTOs finden es eine Herausforderung, Top-IT-Leute zu finden und zu halten.

IT-Arbeitsmarkt: Mehr als zwei Drittel der Schweizer CIOs und CTOs finden es eine Herausforderung, Top-IT-Leute zu finden und zu halten.
Der Personalvermittler Robert Half liess Ende 2014 100 CIOs und CTOs in der Schweiz zur Arbeitsmarktsituation befragen. Das Resultat der Untersuchung kann nicht erstaunen: 72 Prozent der Befragten befürchten, dass Top-Mitarbeitende zu anderen Unternehmen wechseln können und zwei Drittel finden es immer noch schwierig, komptente IT-Fachleute zu finden.
Der Dienstleister fragte zudem, in welchen Bereichen es am schwierigsten sei, neue Mitarbeitende zu finden. Hier schwingen IT-Security und Software-Entwicklung obenaus (siehe Tabelle oben).
Offenbar besteht weiterhin ein Graben zwischen den Erwartungen von Firmen an IT-Fachleuten und den Kompetenzen der "real existierenden" InformatikerInnen, die eine Stelle suchen. Denn es gibt einerseits den bekannten Fachkräftemangel, andererseits haben gerade ältere IT-Fachleute und ehemalige Quereinsteiger Schwierigkeiten, eine passende Stelle zu finden. (hc)
Hinweis: ICT-Fachleute hinterlegen ein kostenloses QualiProfil und werden dann über exakt passende Stellen per E-Mail informiert.

Loading

Mehr zum Thema

image

Cybersecurity bei EY

Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Intel bringt Mobileye die Börse

Durch den Börsengang des Auto-Zulieferers soll eine Bewertung von 30 Milliarden Dollar erreicht werden. Dies ist deutlich weniger als früher erwartet wurde.

publiziert am 3.10.2022 1