Selber mal eine App entwickeln?

10. Oktober 2012, 08:38
  • technologien
image

Der Verein Rails Girls Schweiz veranstaltet am 2.

Der Verein Rails Girls Schweiz veranstaltet am 2. und 3. November im HUB Zürich den Workshop "Rails Girls Zürich". Ziel ist es, begeisterten Teilnehmerinnen die Technologie Rails, auf der auch Applikationen wie Twitter oder Xing beruhen, zugänglicher zu machen und Frauen in der IT zu fördern. Rails Girls ist eine internationale Non-Profit-Organisation. Seit dem ersten Rails Girls 2010 in Helsinki gibt es Rails Girls heute bereits überall auf der Welt.
Wer ist angesprochen? "Der Kurs richtet sich an Webentwicklerinnen, interessierte Teilnehmerinnen, die eine eigene App entwickeln möchten, oder Projektmanagerinnen von IT-Projekten", so Stella Viktoria Schieffer, Mitglied des Vorstands von "Rails Girls Schweiz" gegenüber inside-it.ch in einem Mail. Es gibt 30 voll gesponserte Plätze für Frauen aller Altersgruppen und egal mit welchem Hintergrundwissen.
Unter der individuellen Anleitung von erfahrenen Entwicklern aus der Schweiz und ganz Europa werden die Grundlagen gelernt und sogleich bei der Entwicklung einer eigenen App erprobt. Kostenlos anmelden können sich alle Mädchen und Frauen bis 19. Oktober hier. Die Veranstaltung ist auf 30 Plätze limitiert. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Der "letzte Überlebende" im Floppy-Disk-Business

Es gibt immer noch Abnehmer für die alten Datenträger. Aber die Vorräte des wahrscheinlich letzten Floppy-Händlers gehen langsam zur Neige.

publiziert am 21.9.2022 3
image

Salesforce startet neue CRM-Plattform namens "Genie"

An der Dreamforce-Konferenz wird "Genie" als erstes "Echtzeit-CRM der Welt" angekündigt. Damit sollen Unternehmen Daten effizienter bearbeiten können.

publiziert am 21.9.2022