Selbstfahrender Bus baut in Sitten einen Unfall

23. September 2016, 08:39
  • innovation
  • die post
image

Ein chauffeurloses Mini-Postauto touchierte am Mittwoch im Zentrum des Walliser Hauptortes Sitten die offene Heckklappe eines abgestellten Lieferwagens.

Ein chauffeurloses Mini-Postauto touchierte am Mittwoch im Zentrum des Walliser Hauptortes Sitten die offene Heckklappe eines abgestellten Lieferwagens. Dabei ging ein Fensterglas des Smart-Shuttles zu Bruch, und die Heckklappe des Lieferwagens wurde leicht beschädigt.
Im Smart-Shuttle befanden sich drei Personen, verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug war laut Mitteilung im autonomen Modus unterwegs.
Der Betreiber, PostAuto Schweiz, hat entschieden, den Testbetrieb einzustellen, bis die Ursachen klar sind und allfällig notwendige Massnahmen umgesetzt sind.
Der Shuttle fährt maximal 20 km/h, transportiert bis zu elf Passagiere und von einer Begleitperson überwacht. Der Versuch mit zwei chauffeurlosen Mini-Postautos war im Sommer gestartet worden.
Die zwei vom französischen Unternehmen Navya entwickelten Fahrzeuge werden zu 100 Prozent elektrisch angetrieben. Sie werden immer von befugten Personen begleitet, verkehren aber vollautomatisiert und verfügen weder über ein Lenkrad, noch über Brems- und Gaspedale. Für den Fall der Fälle stehe jedoch ein Notfallknopf zur Verfügung, um das Fahrzeug anzuhalten, betonte PostAuto Schweiz in der damaligen Medienmitteilung. (sda/mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bauteil für Computer nach Vorbild des Gehirns

Forschende von ETH Zürich, Universität Zürich und Empa entwickelten ein neues Material für ein Computerbauteil, das sich am menschlichen Gehirn orientiert.

publiziert am 18.5.2022
image

Kundenkommunikation für Versicherer: Chats und Chatbots verbreiten sich langsam

Aber die Mehrheit der Schweizer Kundinnen und Kunden bevorzugt weiterhin E-Mail oder Telefon.

publiziert am 16.5.2022
image

Zürcher ML-Startup Lightly sammelt 3 Millionen Dollar

Der Algorithmus von Lightly soll dabei helfen, Daten zu beschriften und zu bewerten. Dadurch soll die sich die Qualität von KI-Anwendungen verbessern.

publiziert am 13.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022