"Select Plus": Neue MS-Volumenlizenz ab 1. Oktober

2. Juli 2008, 14:29
  • rechenzentrum
  • microsoft
  • lizenz
image

Microsoft führt per 1. Oktober eine neue Variante der "Select"-Volumenlizenzen ein. Preise und Verkaufskanäle bleiben aber gleich.

Microsoft führt per 1. Oktober eine neue Variante der "Select"-Volumenlizenzen ein. Preise und Verkaufskanäle bleiben aber gleich.
Mittelgrosse und grosse Firmen und Organisationen kaufen Microsoft-Software unter so genannten Volumenlizenzen mit je nach Menge unterschiedlichen Rabatten ein. Die Erfassung und Verwaltung der eingesetzten Software vom letzten MS Projectlein bis hin zu den grossen Server-Produkten samt hunderten von CALs (Client Access Licenses) kann je nach Firmenstruktur recht aufwändig sein.
Die Volumenlizenz "Select Plus", die ab 1. Oktober erhältlich sein wird, soll hier etwas Erleichterung bringen. Select-Plus-Kunden haben eine einzige zentrale Kundennummer, unter der die unterschiedlichen Verträge zusammengefasst werden. Dies kann Vorteile für das Software Asset Management aber vor allem auch für den Einkauf bringen.
Zudem laufen die Select-Plus-Veträge nicht mehr alle drei Jahre aus und müssen entsprechend neu verhandelt und unterzeichnet werden, sondern laufen "ewig", respektive bis zur Kündigung durch die eine oder andere Seite. Neben geringeren bürokratischen Aufwänden, kann dies auch Vorteile beim Abschluss einer "Software Assurance" (eine Art "Ich habe immer das Neueste"-Versicherung) mit sich bringen.
Die bisheren "Select" Volumenlizenzen werden weiterhin angeboten, betont Ieva Simmen, die bei Microsoft Schweiz für das Volumenlizenzwesen verantwortlich ist. "Select Plus" wird Firmen ab ungefähr 250 PC-Arbeitsplätzen angeboten und über autorisierte Partner, die 'Large Account Resellers', vertrieben. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022