Semiramis meldet Schweizer Neukunden

19. Februar 2010, 13:33
  • business-software
  • erp/crm
image

Der deutsche ERP-Softwarehersteller und Berater SoftM, der seit zirka einem Jahr zum polnischen IT-Konzern Comarch gehört, meldet Vertriebserfolge in vier Ländern.

Der deutsche ERP-Softwarehersteller und Berater SoftM, der seit zirka einem Jahr zum polnischen IT-Konzern Comarch gehört, meldet Vertriebserfolge in vier Ländern. Insgesamt entschieden sich sechs Neukunden für die Software Semiramis. In der Schweiz gab es um den Jahreswechsel herum zwei Neukunden, die von den Semiramis-Partnern A-MEA und Polynorm an Land gezogen wurden.
Während A-MEA den Basler Zahnimplantatehersteller SIC invent von Semiramis überzeugt hat, gewann Polynorm den Tessiner Neukunden Fabbri SA aus Pregassona bei Lugano. Die Installation beim Elektrogrosshandelsunternehmen umfasst 20 User. Teil der Lösung bei Fabbri ist zusätzlich zum Semiramis-Handelspaket der Thekenverkauf mit Mobilsystemen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Globus schliesst ERP-Carve-out ab

Der Detailhändler hat seine SAP-Systeme in eine neue Umgebung migriert. Nötig wurde dieser Schritt, weil das Unternehmen von Migros verkauft wurde.

publiziert am 30.11.2022
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Schweiz-Chef Badoux: "Servicenow ist hierzulande eine Erfolgsgeschichte"

Am "World Forum 2022" zog Alain Badoux Bilanz zum 10. Geburtstag von Servicenow Switzerland. Kunden-, Partner- und Mitarbeiterzahl konnten stetig ausgebaut werden.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022