Server-Hersteller Thomas Krenn erhält ersten Schweizer Mitarbeiter

9. Februar 2017, 10:29
  • people & jobs
  • schweiz
  • storage
  • verkauf
  • st. gallen
image

Peter Höchenberger wird neu Key Account Manager von Thomas Krenn Schweiz.

Peter Höchenberger wird neu Key Account Manager von Thomas Krenn Schweiz. Er wird für das gesamte Schweizer Geschäft verantwortlich zeichnen, dies teilt das Unternehmen mit.
Nachdem der Server-Spezialist aus Niederbayern gegenüber inside-channels.ch die Eröffnung einer Schweizer Niederlassung angekündigt hatte, ist nun der erste Schweizer Mitarbeiter an Bord.
Der 51-Jährige ist laut Mitteilung seit über 30 Jahren im Vertrieb tätig und kenne den Schweizer Markt. Zuletzt arbeitete Höchenberger beim IT-Security-Spezialisten Execure und bei Devoteam Genesis, einem IT-Service- und IT-Security-Management-Spezialisten.
Thomas Krenn vertrieb früher die in Deutschland gefertigten Maschinen hierzulande hauptsächlich über Maxdata, welche per Ende Mai 2016 die Geschäftstätigkeit einstellte. Als Konsequenz hatte man im letzten Herbst in St. Gallen Thomas Krenn Schweiz gegründet. Das Kerngeschäft sind kundenspezifische Server- und Storage-Systeme, die im Bayerischen Wald gefertigt, beziehungsweise integriert werden. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Panasonic ernennt neuen Verkaufsleiter für die Schweiz

Oliver Schefer wird ab 2023 die Position des Manager Sales CE für die Schweiz bekleiden. Er berichtet direkt an DACH-Country-Manager Philip Maurer.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

Fachkräftemangel spitzt sich "drastisch" zu

Stellen für IT-Fachleute lassen sich laut Adecco derzeit nur sehr schwer besetzen. Gerade Software-Entwickler und -Ent­wickler­innen werden händeringend gesucht.

publiziert am 29.11.2022
image

Innosuisse baut eigenes IT-Sicherheitszentrum auf

Die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung will ihre Hauptanwendungen vom BIT lösen und in die Cloud auslagern. In einer Ausschreibung werden dafür 2 externe Dienstleister gesucht.

publiziert am 29.11.2022