Servermarkt flaut wieder etwas ab

26. Mai 2005, 10:48
  • international
  • gartner
  • ibm
  • hp
  • dell technologies
image

HP wächst für einmal sogar schneller als Dell.

HP wächst für einmal sogar schneller als Dell.
Der weltweite Markt für Server "zuckelt zwar weiter in einem schönen Tempo vorwärts", wie es ein Analyst des Marktforschers Gartner ausdrückte, das Wachstumstempo ist aber das Tiefste seit dem zweiten Quartal 2003. Im ersten Quartal 2005 wuchs der Gesamtumsatz mit Servern gemäss gartner verglichen mit dem gleichen Quartal vor 12 Monaten noch um 4,1 Prozent auf 12,3 Milliarden Dollar. Im vierten Quartal 2005 lag das Wachstum noch bei 5,6 Prozent und im Gesamtjahr 2004 bei 7,2 Prozent.
Auch unter den grössten Herstellern scheint sich die Dynamik etwas geändert zu haben. Während IBM im letzten Jahr noch seine Führungsposition nach Umsätzen gesehen ausbauen konnte, schrumpfte sie nun wieder. Das Umsatzwachstum von IBM lag gemäss Gartner mit 1,1 Prozent deutlich unter dem Durchschnittswachstum des Marktes.
Wie gewohnt wuchs dafür Dell mit 13 Prozent deutlich schneller – aber HP schlug mit 13,1 Prozent für einmal sogar das Wachstumstempo des Direktverkäufers, angesichts des wesentlich höheren Marktanteils von HP eine ziemlich gute Leistung. Der Umsatz von Sun hingegen sank um 4,2 Prozent.
Die vier grössten Hersteller erzielten damit im ersten Quartal 2005 folgende Marktanteile: IBM 29,8 Prozent, HP 28,1 Prozent, Dell 10,8 Prozent, Sun 9,5 Prozent. (Die uns aus US-Medienberichten vorliegenden Gartner-Zahlen erwähnen leider nur diese vier Hersteller.) (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022